Athletic Club feiert Heimsieg gegen PSG

Athletic Club - Paris Saint-Germain FC 2:0
Athletic Club lässt die negative Bilanz in der heimischen Liga vergessen und fährt gegen Paris den zweiten Sieg in Folge ein.

FürAthletic gab es gegen PSG viel Grund zum Jubeln
FürAthletic gab es gegen PSG viel Grund zum Jubeln ©Getty Images

Die in der spanischen Liga noch sieglosen Leones sind in der UEFA Europa League weiter obenauf und setzten sich in Gruppe F mit drei Punkten Vorsprung an die Spitze.

Gegen Paris Saint-Germain FC reichten die Tore von Igor Gabilondo und Markel Susaeta zu einem ungefährdeten Sieg über die Franzosen, bei denen Mohamed Sissoko in der zweiten Halbzeit vom Platz gestellt wurde.

Nach acht Siegen aus den letzten zehn Spielen ging die Mannschaft von Antoine Kombouaré als Favorit in die Partie im San Mamés. Doch es war das Team aus Bilbao - in der heimischen Liga derzeit Vorletzter - das die Gäste mit temporeichem Angriffsspiel von Beginn an unter Druck setzte.

Fernando Llorente hatte bereits zwei Chancen vergeben, ehe die Gastgeber in der 20. Minute in Führung gingen. Iraola bediente Llorente, der wiederum Óscar de Marcos auf die Reise schickte. Dessen Flanke auf den langen Pfosten wurde von Gambilondo spektakulär per Volleyschuss verwertet.

Nach dem Rückstand kam PSG besser ins Spiel. Kurz nachdem Nenés Freistoß von Gorka Iraizoz über die Latte gelenkt wurde, durfte Siaka Tiéné ungehindert in den Strafraum der Basken eindringen, schoss aber über die Latte. Doch noch vor der Pause kassierten die Franzosen ihr 150. Gegentor im Europapokal. Susaeta war der Torschütze nach einer schönen Flanke von Jon Aurtenetxe von der linken Seite.

Als ob die Aufgabe für PSG nach Wiederbeginn nicht schon schwer genug gewesen wäre, mussten die Gäste nach der Gelb-Roten Karte gegen Mohamed Sissoko für ein Foul an Iker Muniain auch noch in Unterzahl agieren. Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit hätte De Marcos noch das dritte Tor erzielen können, doch er verfehlte das Gehäuse aus zentraler Position. Kurz vor Schluss köpfte Ibai Gómez das Leder knapp am Tor vorbei.

Für die Mannschaft von Marcelo Bielsa reichte es dennoch zum Sieg und zum Sprung an die Tabellenspitze der Gruppe F. Nun spielen die Basken zweimal gegen den FC Salzburg. PSG dagegen steht vor dem nächsten Spiel gegen ŠK Slovan Bratislava am 20. Oktober bereits unter Druck.