FAK souverän weiter

FK Austria Wien - FK Rudar Pljevlja 2:0 (Gesamt: 5:0)
Die Wiener gaben sich keine Blöße und entschieden auch das Rückspiel ungefährdet für sich. Jun und Barazite erzielten die Treffer.

Peter Hlinka ist mit der Austria in die nächste Runde eingezogen
Peter Hlinka ist mit der Austria in die nächste Runde eingezogen ©Getty Images

Der FK Austria Wien bezwang den montenegrinischen Vertreter FK Rudar Pljevlja daheim mit 2:0, das Sturmduo Nacer Barazite und Tomáš Jun erzielte die Treffer.

Die Wiener zeigten eine abgeklärte Leistung und mussten lediglich in Minute 19 zittern. Der Treffer von Miroje Jovanović wurde zu Recht wegen Abseits aberkannt. Angeführt vom starken Zlatko Junuzović erarbeiteten sich die nicht in Bestbesetzung auflaufenden Hausherren zahlreiche Torchancen. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff gelang Barazite das 1:0. Ein Querpass von Florian Klein kam über Jun zum Niederländer, der aus fünf Metern mit einem Drehschuss traf (44.).

Im zweiten Durchgang schwächten sich die Gäste selbst. Predrag Brnović sah wegen wiederholten Foulspiels in Minute 62 die Gelb-Rote Karte. Den Schlusspunkt setzte Jun, der einen weiten Pass von Peter Hlinka wuchtig verwertete (75.). Markus Suttner traf zudem in der Schlussphase die Latte. Die Veilchen ziehen damit mit einem Gesamtergebnis von 5:0 in die dritte Qualifikationsrunde der UEFA Europa League ein. Als nächster Gegner wartet der slowenische Klub NK Olimpija Ljubljana. Das Hinspiel findet am 28. Juli auswärts statt.