UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Dynamo weiß um Bragas Qualitäten

SC Bragas Trainer Domingos Paciência hat vor dem Viertelfinal-Hinspiel gegen Dynamo Kyiv dem Gegner die Favoritenrolle zugeschoben. Doch die lassen sich vom Favoritenkiller aus Portugal nicht bluffen.

Yuri Semin weiß, was ihn und Dynamo Kyiv gegen Braga erwartet
Yuri Semin weiß, was ihn und Dynamo Kyiv gegen Braga erwartet ©Getty Images

SC Bragas Trainer Domingos Paciência hat vor dem Viertelfinal-Hinspiel gegen den FC Dynamo Kyiv dem Gegner aus der Ukraine sogar die Favoritenrolle auf den Gesamtsieg des Wettbewerbs zugeschoben. Doch die lassen sich nicht bluffen und wollen das Unternehmen UEFA Europa League Schritt für Schritt angehen.

Dynamo gilt spätestens seit der Galavorstellung im Achtelfinale gegen Manchester City FC als heißer Tipp auf den Titel, doch Trainer Yuri Semin warnt vor dem Heimspiel gegen den Favoritenkiller aus Braga. "Sie spielen im Moment richtig guten Fußball, ich erwarte ein ganz schweres Spiel", sagte er. "Sie sind körperlich sehr stark und treten sehr geschlossen auf – vergessen wir nicht, dass sie Liverpool rausgeworfen haben."

Dabei sind die Reds nicht die einzigen, die sich in dieser Saison an den Portugiesen die Zähne ausgebissen haben. Arsenal FC, Celtic FC und Sevilla FC können davon ein Liedchen singen. Trotzdem ist Semin optimistisch.

"Wir können weiter kommen, als vor zwei Jahren [als man im UEFA-Pokal im Halbfinale scheiterte]. Unsere Spieler sind jeder einzelne besser als damals, sie haben größere internationale Erfahrung." Artem Milevskiy, Badr El Kaddouri und Olexandr Shovkovskiy fehlten zwar am Samstag beim 3:0-Sieg über den FC Kryvbas Kryvyi Rih, sollten aber gegen Braga wieder fit sein.

Braga muss dagegen auf die Verteidiger Alberto Rodríguez und Elderson verzichten. Wenigstens das Selbstvertrauenist nach zuletzt acht Spielen ohne Niederlage in der heimischen Liga noch intakt. "Wir spielen nicht auf Unentschieden oder wollen um jeden Preis ein Gegentor verhindern", versprach Trainer Paciência. "Unser Ziel ist es, zu gewinnen und dafür müssen wir treffen."

Das Viertelfinale ist schon ein großer Erfolg für uns, aber nach Siegen gegen Celtic, Sevilla und Liverpool wollen wir noch mehr. Wir respektieren Dynamo und meiner Meinung nach sind sie sogar einer der Turnierfavoriten. Sie sind etwa so stark wie Shakhtar Donetsk, taktisch sehr gut und im Sturm mit dem großartigen Andriy Shevchenko. Doch wir haben 90 Minuten, um uns zu beweisen."

Weitere Inhalte