Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Džeko schießt City per Doppelpack nach Kiew

Manchester City FC - Aris Thessaloniki FC 3:0 (Gesamt: 3:0)
Zwei Treffer von Edin Džeko in der ersten Halbzeit und ein Tor von Yaya Touré brachten das Team von Roberto Mancini ins Achtelfinale.

Edin Džeko traf bei seinem zweiten Europapokalspiel für City gleich doppelt
Edin Džeko traf bei seinem zweiten Europapokalspiel für City gleich doppelt ©Getty Images

Manchester City FC steht im Achtelfinale und trifft dort auf den FC Dynamo Kyiv. Gegen Aris Thessaloniki FC trafen Edin Džeko doppelt und Yaya Touré zu einem ungefährdeten 3:0-Sieg.

Nach dem Remis vor einer Woche in Griechenland übernahmen die Citizens im Rückspiel schnell die Kontrolle und gingen durch zwei Treffer des Ex-Wolfsburgers Džeko in den ersten elf Minuten mit 2:0 in Führung. Aris dagegen hatte in den bisherigen acht Spielen nur dreimal getroffen - immer war es Neto. Schon in der siebten Minuten hatte Verteidiger Nikolaos Lazaridis Probleme bei der Ballannahme nach einem weiten Pass von Aleksandar Kolarov. Diesen Fehler nutzte Džeko, um den Ball an Michalis Sifakis vorbei flach ins Netz zu schieben. Es war sein erstes Europapokal-Tor für City.

Nur vier Minuten später war Džeko wieder erfolgreich. Auf Zuspiel von Carlos Tévez überwand er Sifakis diesmal mit dem linken Fuß. Aris stand damit schon früh auf verlorenem Posten, doch die griechischen Fans sangen dennoch ununterbrochen. Über 3000 Zuschauer flogen nach Manchester und feuerten zusammen mit 1000 weiteren griechisch-stämmigen Fans ihre Mannschaft an.

Obwohl City kurz vor der Pause den verletzten Vincent Kompany durch Pablo Zabaleta ersetzten musste, wurde die Abwehr der Gastgeber kaum gefordert. Torwart Joe Hart musste nur einen Ball halten. Praktisch mit dem Pausenpfiff hätte Džeko seinen lupenreinen Hattrick perfekt machen können, doch der bosnische Nationalspieler scheiterte bei seinem Versuch, Sifakis zu umspielen.

Raúl Bobadilla hatte nach einer Stunde eine der wenigen Chancen für Aris, als sein Schuss knapp am Kreuzeck vorbei flog. Ehe Touré in der 75. Minute den Endstand mit einem von Kristi Vangjeli abgefälschten 25-Meter-Schuss herstellte, hatte Mario Balotelli kurz zuvor noch den Pfosten getroffen.

 

Oben