PSV weiter, Sampdoria scheitert

Ola Toivonen war der Matchwinner gegen Sampdoria
Ola Toivonen war der Matchwinner gegen Sampdoria ©Getty Images

Zwei Treffer von Ola Toivonen in der zweiten Halbzeit haben der PSV Eindhoven das Weiterkommen in der UEFA Europa League gesichert, dagegen ist UC Sampdoria nach der Niederlage ausgeschieden.

Giampaolo Pazzini hatte Sekunden vor der Halbzeitpause mit seinem fünften Treffer in den letzten drei Spielen für die Führung der Gastgeber gesorgt, allerdings war Toivonen bereits sechs Minuten nach dem Seitenwechsel nach Flanke von Ibrahim Afellay zur Stelle und kam so zum Ausgleich. In der Schlussphase flog Sampdorias Guido Marilungo vom Platz und der PSV nutzt die Überzahl zum Last-Minute-Siegtreffer von Toivonen.

Die Italiener hatten sich zuletzt vor dem gegnerischen Tor enorm schwer getan, lediglich Pazzini war in acht Spielen seit Ende Oktober erfolgreich. Allerdings starteten sie gegen die PSV sehr offensiv und hatten zunächst Pech, dass Marilungo nach Vorarbeit von Pazzini nur den Pfosten traf.

Die Gäste antworteten mit Toivonen, der allerdings ein schönes Zuspiel von Afellay nicht nutzen konnte. Sampdoria tat aber mehr für das Spiel und wurde kurz vor der Pause belohnt, als Reto Ziegler auf der linken Seite für Pazzini auflegte, der das Leder mit dem Kopf zum 1:0 in die Maschen beförderte.

Damit war für die PSV die Tabellenführung in der Gruppe I in Gefahr und der Spitzenreiter der Eredivisie legte einen Gang zu. Es dauerte auch nicht lange, da köpfte Toivonen, der am langen Pfosten völlig ungedeckt stand, zum 1:1 ein. Sampdoria hätte danach erneut in Führung gehen müssen, allerdings brachte es Massimo Volta fertig, aus kurzer Distanz das Tor zu verfehlen.

Die Gastgeber brauchten unbedingt noch ein Tor, um weiterhin eine Chance auf das Weiterkommen zu haben, jedoch fiel der Treffer auf der Gegenseite. Nach einem Schuss von Balázs Dzsudzsák konnte Torwart Gianluca Curci die Situation nicht bereinigen und so staubte Toivonen zum 2:1-Endstand ab.