Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

YB vor der letzten Runde

Am Donnerstag steigt beim CF Getafe das letzte Gruppenspiel des BSC Young Boys.  YB will "die besten Kräfte sammeln", während die Spanier auf Revanche für das Hinspiel sinnen.

Der Sieg in der Schneeschlacht gegen den VfB hat YB Auftrieb gegeben
Der Sieg in der Schneeschlacht gegen den VfB hat YB Auftrieb gegeben ©Getty Images

Am Donnerstag steigt beim CF Getafe das letzte Gruppenspiel des BSC Young Boys.  YB will "die besten Kräfte sammeln."

Die Young Boys haben sich mit dem Triumph gegen den VfB Stuttgart fürs Sechzehntelfinale qualifiziert. Dennoch steht den Bernern ein nicht zu unterschätzendes Duell bevor.  Für Vladimir Petkovic, den Berner Trainer, ist das Spiel gegen den Madrider Vorortverein nicht ohne Bedeutung.

Petkovic sagt: " Ich wünsche mir, dass wir alle einen schönen Jahresabschluss haben werden. Wir wollen das Jahr mit einem positiven Ergebnis beenden und beweisen, dass  wir uns auf internationalem Niveau Respekt verschafft haben.  Ziel ist es, dass wir auch im Hinblick auf die nächste Saison eine Basis schaffen und uns in der Europa League gut verkaufen."

Für YB geht seit einiger Zeit der erste Herbst zu Ende, in dem die Berner sich bis Dezember auf internationaler Ebene verkaufen durften.  YB setzt sich zunächst gegen Fenerbahçe SK durch und verlor dann gegen Tottenham Hotspur FC in der Qualifikation für die UEFA Champions League.

Gegen Getafe haben die Berner gute Erinnerungen:  Das Hinspiel gewannen die Schweizer  verdient mit 2:0. YB tat sich vor allem in der Offensive entscheidend hervor  und düpierte so den Favoriten.  Aus diesem Grund betrachten die Berner ihre Chancen als ausgeglichen.

Nicht nur der Heimspielsieg gegen die Stuttgarter stärkte das Vertrauen der Berner, auch die letzte Meisterschaftsphase war entscheidend für den Schweizer Hauptstadtklub, um Vertrauen zu schöpfen. "Diese Erfahrungen geben uns Kraft uns ich bin sicher, dass wir uns auch in Getafe gut verkaufen werden."

Mit Ausnahme der Langzeitverletzten Hassan Lingani und Emiliano Dudar stehen den Bernern alle Akteure zur Verfügung.

Oben