Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Die K.-o.-Phase ruft

Noch sind 19 der 32 Plätze in der ersten K.-o.-Runde der UEFA Europa League zu vergeben. Vor dem 5. Spieltag deutet in vielen Gruppen einiges auf einen erbitterten Kampf bis zum Ende hin.

Sporting ist eine von mehreren Mannschaften, die am 5. Spieltag den Einzug in die nächste Runde schaffen können
Sporting ist eine von mehreren Mannschaften, die am 5. Spieltag den Einzug in die nächste Runde schaffen können ©Getty Images

Bisher konnten sich vor dem fünften Spieltag lediglich fünf Mannschaften vorzeitig für das Sechzehntelfinale der UEFA Europa League qualifizieren.

FC Zenit St Petersburg, VfB Stuttgart, PFC CSKA Moskva, FC BATE Borisov und FC Porto stehen bereits in der nächsten Runde, da sie von den ersten beiden Plätzen in ihren Gruppen nicht mehr zu verdrängen sind. Dort treffen sie auf jeden Fall schon auf den FC Spartak Mosvka, FC Twente und Rangers FC, die jetzt bereits als Gruppendritte in der UEFA Champions League feststehen.

Sporting Clube de Portugal steht besonders gut da: Ein einziger Zähler gegen LOSC Lille Métropole - das man am 1. Spieltag 2:1 schlagen konnte - würde schon reichen, um im Europapokal zu überwintern. Ein Remis in Lissabon würde KAA Gent und PFC Levski Sofia die Möglichkeit eröffnen, mit einem Sieg selber den zweiten Platz der Gruppe C zu erringen.

Auch in der Gruppe A geht es ähnlich eng zu, nachdem KKS Lech Poznań mit dem überraschenden 3:1 gegen Manchester City FC auf den ersten Platz vorpreschen konnte. Auch City hat nun sieben Punkte, bevor der FC Salzburg als nächstes in England antritt und Juventus nach Polen muss. Juve liegt drei Punkte hintendran auf dem dritten Rang, so dass es sehr gut möglich ist, dass es zwischen den Bianconeri und der Elf von Roberto Mancini zu einem Alles-oder-Nichts-Spiel kommen könnte.

Ein ähnliches Highlight könnte sich in der Gruppe B anbahnen, wo Titelverteidiger Club Atlético de Madrid - zurzeit einen Punkt hinter Bayer 04 Leverkusen auf Rang zwei - gegen den Drittplatzierten Aris Thessaloniki FC spielt, gegen den sie im September 0:1 verloren. Leverkusen würde sich mit einem Sieg bei Rosenborg BK bereits qualifizieren, aber sollte das nicht gelingen, kann es zwei Wochen später zum Endspiel gegen Atlético kommen.

Mit Sevilla FC hat ein weiterer spanischer Erstligist in der Gruppe J einen Vierpunktvorsprung und würde mit einem Sieg gegen Paris Saint-Germain FC als Gruppensieger feststehen. Liverpool FC - ein Ex-Sieger des UEFA-Pokals - kann sich den Gruppensieg mit einem Dreier gegen den FC Steaua Bucureşti sichern, doch auch SSC Napoli und FC Utrecht, die in Italien gegeneinander antreten, sind noch nicht abgeschrieben.

Ebenfalls in Italien will sich die PSV Eindhoven bei UC Sampdoria den einen Punkt noch holen, der zum Weiterkommen in der Gruppe I benötigt wird. Auch PAOK FC und NK Dinamo Zagreb wollen ihren knappen Vorsprung auf Villarreal CF verteidigen. Mit einem Sieg gegen den kroatischen Meister allerdings wäre für Villarreal alles wieder offen.

Derweil könnten der FC Dynamo Kyiv, AC Sparta Praha und BSC Young Boys auf BATE, CSKA und Stuttgart folgen, sollte ihnen ein Sieg gegen ihre jeweiligen Tabellenführer gelingen. Beşiktaş JK ist ebenfalls weiter, wenn ein Sieg gegen den PFC CSKA Sofia herausspringt. Obwohl Zenit in der Gruppe G bereits durch ist, liegt nur ein Punkt zwischen ihrem nächsten Gegner RSC Anderlecht und AEK Athens FC sowie dem HNK Hajduk Split in einer Gruppe, in der die Entscheidungen wohl erst am letzten Spieltag fallen werden.

 

 < ><-->

Oben