Schmuckloses Remis für Bayer

Aris Thessaloniki FC - Bayer 04 Leverkusen 0:0
Nach einer ganz schwachen Partie ohne große Höhepunkte verteidigte Bayer die Tabellenführung in Gruppe B.

Kaum ein Durchkommen gab es für Bayers Patrick Helmes (am Boden)
Kaum ein Durchkommen gab es für Bayers Patrick Helmes (am Boden) ©Getty Images

In einer ganz schwachen Partie trennten sich Aris Thessaloniki FC und Bayer 04 Leverkusen am 3. Spieltag der UEFA Europa League folgerichtig mit einem torlosen Remis. Nach einem Sieg und zwei Auswärtsunentschieden bleibt Bayer immerhin Tabellenführer in Gruppe B.

Bayer-Coach Jupp Heynckes veränderte seine Startaufstellung im Vergleich zum 3:2-Erfolg beim VfL Wolfsburg überraschend auf vier Positionen: Neben Kapitän Simon Rolfes, der am Samstag in Wolfsburg zwei Treffer erzielen konnte und erstmals nach langer Verletzungspause wieder in der Startelf stand, spielten auch Lars Bender und Hanno Balitsch sowie Domagoj Vida, Burak Kaplan und Nicolai Jørgensen von Beginn an. Daniel Schwaab, Tranquillo Barnetta, Sidney Sam, Eren Derdiyok und Arturo Vidal saßen erst mal nur auf der Bank. Abwehrchef Sami Hyypiä fehlte verletzt.

In einem höhepunktarmen ersten Durchgang tat sich offensiv auf beiden Seiten lange Zeit gar nichts. Einzig ein Distanzschuss von Bender sorgte in der 7. Minute für ein wenig Gefahr. Bayer kontrollierte zwar das Geschehen, doch in der 13. Minute kamen die Griechen durch Sergio Koke zur ersten Gelegenheit, aber Torhüter René Adler parierte mühelos. Erst in der 40. Minute wurde es mal richtig gefährlich, doch Aris-Torhüter Michalis Sifakis konnte einen wuchtigen Freistoß von Michal Kadlec gekonnt parieren.

Im zweiten Durchgang wurden die Hausherren etwas mutiger, und in der 57. Minute war es erneut Koke, der nach starkem Pass von Carlos Ruiz aus halbrechter Position im Strafraum frei vor Adler deutlich links vorbeischoss. Während Leverkusens Offensive nun gar nicht mehr stattfand, setzten die Griechen, die seit 40 Jahren im Europapokal zu Hause ungeschlagen sind, ab und an kleine Nadelstiche. In der 78. Minute rauschte ein Schuss von Juan Carlos Toja aus der Distanz knapp rechts am Bayer-Gehäuse vorbei.