Rosenborg effizient gegen Aris

Rosenborg BK - Aris Thessaloniki FC 2:1
Rade Prica gelang Mitte der zweiten Halbzeit der Siegtreffer für Rosenborg, obwohl Aris mehr vom Spiel hatte.

Sergio Koke (Aris Thessaloniki FC) im Zweikampf mit Anthony Annan (Rosenborg BK)
Sergio Koke (Aris Thessaloniki FC) im Zweikampf mit Anthony Annan (Rosenborg BK) ©AFP

Rosenborg BK hat sich von der 0:4-Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen erholt und besiegte nun seinerseits Aris Thessaloniki FC.

Die Gäste hatten mehr vom Spiel, und vor der Pause konnte Carlos Ruiz die Führung der Norweger durch Morten Moldskred ausgleichen, doch Mitte der zweiten 45 Minuten schlug Rade Prica mit dem Siegtor zu. Beide Mannschaften haben in der Gruppe B nun drei Punkte aufzuweisen, einen weniger als Leverkusen, das am 21. Oktober zu Aris reist und zwei vor Titelverteidiger Club Atlético de Madrid, der an diesem Abend Gastgeber für Rosenborg sein wird.

Aris, das vor zwei Wochen ein überraschender 1:0-Sieg gegen Atlético gelang, begann voller Selbstvertrauen und ging fast in Führung, als Daniel Örlund den Ball nach Schuss von Ruiz gerade noch so an den Pfosten kratzte. Die Gäste waren weiter überlegen, doch Rosenborg ging nach 37 Minuten konträr zum Spielverlauf in Führung.

Per Ciljan Skjelbred schickte Mikael Dorsin die linke Seite herunter, doch seine Flanke wurde von einem Aris-Verteidiger zu Moldskred abgelenkt, der kompromisslos vollendete und damit eine tolle Rückkehr nach seiner Verletzung feierte. Aris glich aber noch vor der Halbzeitpause aus, als Ruiz seinem Gegner entwischte und eine flache Hereingabe von Javito verwertete, der den Siegtreffer gegen Atlético erzielt hatte. Sergio Koke hatte die Situation mit einem cleveren Pass eingeleitet.

Obwohl Aris auch nach der Pause nach vorne spielte, hatte Rosenborgs Anthony Annan die erste richtig gute Chance, so dass Michalis Sifakis dessen Distanzschuss parieren musste. Nach 68 Minuten stellte Prica mit einem Drehschuss von der Strafraumgrenze aus nach einem schnellen Konter die Führung der Norweger wieder her.

Moldskred hätte fünf Minuten später nach einer weiteren Flanke von Dorsin erhöhen können, doch diesmal konnte ihn Sifakis dazu bringen, über das Tor zu schießen. Aris drückte weiter auf den Ausgleich, doch Danijel Cesarec zirkelte die beste Chance hierfür über die Latte.