Bergstrand will mit Kalmar überraschen

Aufgrund seiner Erfolge bei Kalmar FF wird bald eine Straße nach Nanne Bergstrand benannt. Doch momentan interessiert den Schweden nur die Qualifikation zur UEFA Europa League.

Nanne Bergstrand hofft, dass Kalmar aus den vergangenen Jahren gelernt hat
Nanne Bergstrand hofft, dass Kalmar aus den vergangenen Jahren gelernt hat ©Getty Images

Wenn Nanne Bergstrand nicht so ein zurückhaltender Mensch wäre, hätte er viel zu prahlen. Der 54-Jährige gewann in der Saison 2000/01 mit Helsingborg IF gegen den FC Internazionale Milano und qualifizierte sich damals mit seiner Mannschaft für die die Gruppenphase der UEFA Champions League. Auch weil er Kalmar FF 2008 zur ersten Meisterschaft in der Geschichte führte, wird in der schwedischen Stadt bald eine Straße nach ihm benannt.

Heute richtet sich seine Aufmerksamkeit aber voll und ganz auf die UEFA Europa League. In der zweiten Qualifikationsrunde trifft sein Team auf den FC Dacia Chişinău. "In Europa gibt es viele verschiedene Arten von Fußball, was auf taktischer Ebene eine größere Herausforderung darstellt", sagte Bergstrand zu UEFA.com. "Der moldawische Gegner wird eine neue Erfahrung für uns. Wir haben sie beobachtet und sie haben einige gute Spieler."

Der dienstälteste Trainer in der ersten schwedischen Liga kam 2003 erneut zurück nach Kalmar. Bergstrand stabilisierte den Verein und konnte an die glorreichen Zeiten der späten neunziger Jahre anknüpfen. "Seit 2004 waren wir nach der Saison immer unter den ersten fünf Mannschaften", fügte er hinzu. "Früher ist Kalmar aufgestiegen, um dann gleich wieder abzusteigen."

Folge dieser Konstanz war, dass Kalmar in den letzten Spielzeiten zahlreiche Europapokal-Auftritte hatte. Jedoch verlor man in der ersten Runde des UEFA-Pokals 2008/09 gegen Feyenoord und auch letzte Saison musste man sich Debreceni VSC in der zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League geschlagen geben. "Wir haben jetzt mehr Erfahrung", sagte Bergstrand. "Einige Spieler waren schon damals bei beiden Duellen mit dabei. Wir alle haben das Gefühl, aus diesen Erfahrungen gelernt zu haben."

Während seine Spieler damals ihre ersten Gehversuche in Europa machten, war es für Bergstrand kein Debüt. Im Jahre 2000 führte er Helsingborg in die Gruppenphase der UEFA Champions League. In der dritten Qualifikationsrunde wurde Inter mit 1:0 aus dem Weg geräumt.

Die "Nanne-Bergstrand-Straße" wird bald eröffnet und soll direkt zum neuen Stadion führen. Sie soll nächstes Jahr fertiggestellt werden. Den Namensträger interessiert das jedoch recht wenig, er konzentriert sich lieber auf die bevorstehenden Aufgaben. "Das ist etwas, mit dem ich mich erst lange nach dem Fußball beschäftigen werde", sagte er. "Straßen werden normalerweise nicht nach Menschen benannt, die noch leben. Es ist eine Ehre. Aber ich weiß auch, dass man nur so gut ist, wie das Ergebnis im letzten Spiel."

Oben