Heerenveen trotz Torflut ausgeschieden

SC Heerenveen - FK Ventspils 5:0
Alle fünf Tore erzielten die Hausherren in der zweiten Halbzeit, letzten Endes sind sie aber dennoch ausgeschieden.

Zum Abschied aus der UEFA Europa League durfte Heerenveen noch fünfmal jubeln
Zum Abschied aus der UEFA Europa League durfte Heerenveen noch fünfmal jubeln ©Getty Images

Tore von Mika Väyrynen, Viktor Elm, zweimal Gerald Sibon binnen zweier Minuten und Daryl Janmaat brachten den Niederländern einen Kantersieg über FK Ventspils, doch beide Mannschaften sind aus der UEFA Europa League ausgeschieden, weil sich Hertha BSC Berlin zeitgleich mit 1:0 gegen Sporting Clube de Portugal durchsetzte und so mit den Portugiesen unter den letzten 32 steht.

Beerens brilliert
Heerenveen dominierte das Spielgeschehen über die gesamten 90 Minuten. Die erste Chance der Partie hatte Spielmacher Roy Beerens mit einem kraftvollen Linksschuss. Auch wenn er mit diesem Versuch scheiterte, Beerens sollte im Verlauf des Spiels noch dreimal als Vorbereiter glänzen. Bereits in der 15. Minute hatten die Hausherren das 1:0 auf dem Fuß, doch Oussama Assaidis hoher Ball in den Strafraum konnte von Michal Papadopulos nicht auf das Tor gebracht werden.

Heerenveen am Drücker
Torwart Pavel Chesnovski wurde mehr und mehr beschäftigt, Beerens hatte kurz darauf eine weitere Schusschance, auch Elm brachte per Kopf den Ball nach einer Flanke von Väyrynen gefährlich aufs Tor. Ventspils kam nur durch Eduards Višņakovs zu einer guten Torchance, doch Brian Vandenbussche parierte den Schuss reaktionsschnell.

Doppelschlag
Das lang erwartete Führungstor kam in der 55. Minute, als Elm mustergültig für Väyrynen auflegte. Nur drei Minuten später war die Partie dann auch schon entschieden, nachdem Beerens mit einer punktgenauen Flanke den Kopf von Elm fand und dieser den Ball über den Pfosten ins Tor brachte.

Torflut
In der 77. Minute war es wiederum Beerens, der als Vorlagengeber glänzte. Seine Flanke auf Sibon köpfte der Stürmer als Bogenlampe über den hilflosen Torwart Chesnovski. Nur eine Minute später schlug Sibon erneut zu und erhöhte auf 4:0. In der 88. Minute sorgte Janmaat ohne Probleme für den Endstand, die Vorlage kam natürlich wieder von Beerens.