Mark McGhee neuer Trainer in Aberdeen

Aberdeen FC hat Mark McGhee als neuen Trainer verpflichtet und ihn mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. McGhee gewann als Spieler mit dem Verein 1983 den Pokal der Pokalsieger.

Mark McGhee hat bei Aberdeen FC angeheuert
Mark McGhee hat bei Aberdeen FC angeheuert ©Getty Images

Der schottische Klub Aberdeen FC hat Mark McGhee, einen Helden des Triumphes im Pokal der Pokalsieger 1983, als neuen Trainer verpflichtet.

Heimkehr nach Aberdeen
Aberdeen, das auch in der kommenden Saison in der UEFA Europa League ab der dritten Qualifikationsrunde international dabei sein wird, trennte sich im vergangenen Monat von Coach Jimmy Calderwood. Der 52-jährige McGhee, der einst zwischen 1978 und 1984 als Stürmer für Aberdeen aktiv war, verlässt den Ligarivalen Motherwell FC, um zu den "Dons" zurückzukehren. Der Höhepunkt seiner Zeit als Aberdeen-Spieler war der Gewinn des Pokals der Pokalsieger im Finale gegen Real Madrid CF. Die Mannschaft des damaligen Trainers Sir Alex Ferguson gewann in Göteborg nach Verlängerung mit 2:1 nach Toren von Eric Black und John Hewitt.

Miller freut sich auf McGhee
Der damalige Kapitän von Aberdeen und heutige Fußballdirektor des Klubs, Willie Miller, sagte zur Ernennung seines ehemaligen Teamkollegen: "Wir freuen uns darüber, dass sich Mark und [sein Assistent] Scott Leitch dafür entschieden haben, zu uns zu kommen. Da wir ab dem kommenden Monat wieder im Europapokal spielen, kommen auf uns aufregende Zeiten zu." Aberdeen qualifizierte sich als Vierter der abgelaufenen Saison in der schottischen Premier League für die UEFA Europa League. McGhee war in der vergangenen Saison mit Motherwell im UEFA-Pokal dabei, verlor dort jedoch in der ersten Runde gegen den AS Nancy-Lorraine aus Frankreich. Als Trainer war er auch schon bei fünf englischen Klubs tätig, als Spieler verdiente er sein Geld unter anderem beim Hamburger SV, bei Celtic FC und Newcastle United FC.