Hamburg erreicht das Halbfinale

Manchester City FC - Hamburger SV 2:1 (Gesamt: 3:4)
48 000 Zuschauer sahen eine spannende und hochklassige Partie, die Hamburg mit etwas Glück überstand und damit im Halbfinale steht.

Hamburg erreicht das Halbfinale
Hamburg erreicht das Halbfinale ©Getty Images

Der Hamburger SV hat das Halbfinale des UEFA-Pokals erreicht. Nach einem 3:1-Sieg im Hinspiel genügte der Mannschaft von Martin Jol bei Manchester City FC eine 1:2-Niederlage, um die ambitionierten Engländer mit einem 4:3-Gesamtsieg auszuschalten. Den Führungstreffer für den HSV erzielte José Paolo Guerrero, für Manchester City trafen Elano und Felipe Caicedo.

Veränderungen in beiden Teams
HSV-Trainer Martin Jol veränderte seine Startformation im Vergleich zum Hinspiel auf zwei Positionen. Jerome Boateng ersetzte den verletzten Collin Benjamin und José Paolo Guerrero bekam den Vorzug vor Mladen Petrić. Die Gastgeber brachten Elano, Vincent Kompany, und Felipe Caicedo für Craig Bellamy, Shaun Wright-Phillips und Daniel Sturridge ins Spiel

Guerrero trifft
48 000 Zuschauer sahen im City of Manchester Stadion eine von Beginn an intensive und umkämpfte Partie, in der der Hamburger SV einen perfekten Start erwischte. Nach einem Angriff über die rechte Seite passte Jonathan Pitroipa in der zwölften Minute in die Mitte, Ivica Olić verlängerte auf Guerrero, der schneller als Vincent Kompany am Leder war, und Shay Given mit seinem Schuss keine Chance ließ.

Elano gleicht aus

Allerdings konnte sich der Bundesligist nur ganze fünf Minuten über seine Führung freuen, denn Manchester City glich in der 17. Minute aus. Piotr Trochowski wehrte einen Schuss von Elano mit der Hand ab und der Mittelfeldspieler der Gastgeber verwandelte den anschließenden Handelfmeter sicher mit einem platzierten Schuss ins linke Eck.

Spannendes Spiel
Auch in der Folgezeit blieb die Partie sehr spannend und umkämpft. Nach knapp einer halben Stunde prüfte Trochowski mit einem Distanzschuss die Qualitäten von City-Torhüter Given, auf der Gegenseite rettete in der 35. Minute Frank Rost gegen Caicedo und hatte kurz vor der Halbzeitpause Glück, dass ein schöner Freistoß des agilen Elano nur an die Querlatte klatschte.

Manchester City geht in Führung

City kam mit viel Schwung aus der Kabine und erzielte nur fünf Minuten nach Wiederbeginn den viel umjubelten 2:1-Führungstreffer. Caicedo nahm an der Strafraumgrenze einen Querpass von Stephen Ireland an, umspielte Boateng und ließ anschließend Rost im HSV-Tor mit einem schönen Schuss ins linke Ecke keine Chance.

Hamburg unter Druck

Dieser Treffer war das Startsignal zu einer spektakulären Offensivphase zwischen der 50. und 70. Minute der Gastgeber, die Tempo und Einsatz noch einmal steigerten, und Hamburg nun deutlich überlegen waren. Elano traf mit einem weiteren Freistoß nur vier Minuten nach dem 2:1 den linken Außenpfosten und Caicedo verpasste nur 60 Sekunden später ein Tor, als ihm nach einer Ecke ein abgewehrter Ball unerwartet vor die Füße sprang und er das Leder aus fünf Metern über das Tor hob. Weitere zwei Minuten später rettete Rost gegen Robinho.

Gelb-Rot für Dunne

Als City-Kapitän Richard Dunne in der 75. Minute nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte sah, konnte sich Hamburg in Überzahl etwas vom Druck der Gastgeber befreien, musste aber dennoch bis zum Schlusspfiff um das Weiterkommen zittern. Olić verpasste vier Minuten vor dem Ende eine Chance zum Ausgleichstreffer und auf der Gegenseite schoss Daniel Sturridge aus kurzer Distanz knapp neben das Tor, so dass der erste Halbfinaleinzug des HSV seit 1983 perfekt war. Dort gibt es nun mit Werder Bremen als Gegner, das sich gegen Udinese Calcio durchsetzen konnte, ein reines Bundesligaduell.