Metalist jubelt dank Oliynyk

UC Sampdoria – FC Metalist Kharkiv 0:1
Denys Oliynyk machte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit das goldene Tor für die Ukrainer, die damit gute Aussichten auf das Achtelfinale haben.

Edmar Aparecida (FC Metalist Kharkiv) in Aktion
Edmar Aparecida (FC Metalist Kharkiv) in Aktion ©Getty Images

Denys Oliynyk köpfte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit das goldene Tor für den FC Metalist Kharkiv bei UC Sampdoria. Die Italiener machten im zweiten Abschnitt mächtig Druck, ein Tor wollte ihnen aber nicht gelingen.

Castellazzi beschäftigt
Nach einem vorsichtigen Beginn hatte Metalist nach 20 Minuten die erste Möglichkeit der Partie. Sampdorias Torhüter Luca Castellazzi entschärfte einen Schuss von Jajá aus 25 Metern. Fünf Minuten später hatten die Ukrainer die nächste Chance, Valentyn Sliusar beförderte die Kugel aus sechs Metern über die Latte. Jajá versuchte es noch einmal aus der Distanz, doch Castellazzi hatte mit seinem Schuss keine Mühe. Kurz vor dem Pausenpfiff ging Metalist dann doch in Führung, nach einer Flanke von Olexandr Rykun war Oliynyk mit dem Kopf zur Stelle.

Druck erhöht
Sampdoria kam deutlich entschlossener aus der Kabine, die Hausherren drängten auf den Ausgleich. Nach zehn Minuten wäre er ihnen auch beinahe gelungen, doch Metalist-Verteidiger Papa Gueye konnte den Schuss von Claudio Bellucci gerade noch abblocken. Sekunden danach hatten die Ukrainer die Chance auf das 2:0, ein weiterer gefährlicher Kopfball von Oliynyk wurde jedoch zur Beute von Castellazzi.

Serie beendet
Bei Sampdoria kam Paolo Sammarco nach knapp einer Stunde ins Spiel, kurz darauf setzte er einen Volleyschuss aus zwölf Metern an die Oberkante der Latte. Das Team aus der Serie A schnürte die Gäste immer weiter ein, in der 71. Minute verfehlte ein Kopfball von Andrea Raggi aus kurzer Distanz nur ganz knapp das Ziel. Am Ende brachte Metalist den Sieg über die Zeit, damit haben die Ukrainer nächste Woche beste Chancen, den Einzug ins Achtelfinale perfekt zu machen. Für Sampdoria war es die erste Heimniederlage im laufenden Wettbewerb.