Smith freut sich auf Manchester

Walter Smith lobte das Engagement seines Teams nach dem Weiterkommen von Rangers FC bei ACF Fiorentina und dem Einzug ins Finale des UEFA-Pokals.

Kopfballduell zwischen Giampaolo Pazzini (rechts, Fiorentina) und Carlos Cuéllar (Glasgow Rangers)
Kopfballduell zwischen Giampaolo Pazzini (rechts, Fiorentina) und Carlos Cuéllar (Glasgow Rangers) ©Getty Images

Walter Smith lobte die "fantastische Vorstellung" seines Teams nach dem Sieg von Rangers FC im Elfmeterschießen bei ACF Fiorentina. Damit stehen die Schotten nach 36 Jahren wieder in einem europäischen Endspiel. Florenz-Trainer Cesare Prandelli bedauerte, dass seine Mannschaft nicht die Früchte ihrer Arbeit ernten durfte.

Cesare Prandelli, Fiorentina-Trainer
Dieses großartige Abenteuer ist vorbei und wir müssen das Ergebnis akzeptieren, auch wenn wir sicher mehr verdient gehabt hätten. Wir haben alles gegeben und bis zur letzten Minute der Verlängerung auf ein Tor gedrängt. So ist der Fußball und heute ist ein Team weitergekommen, das von der ersten bis zur letzten Minute verteidigt hat. Wir hätten das Finale verdient gehabt. Die Rangers sind nur hierher gekommen, um unser Spiel zu zerstören, und bekamen das Resultat, das sie wollten. Ich kann meinem Team keine Vorwürfe machen. Das Spiel wäre unterhaltsamer geworden, wenn wir auf eine Mannschaft getroffen wären, die ebenfalls Fußball spielen will. Wir hatten mehr Ballbesitz, vor allem in der zweiten Halbzeit und in der Verlängerung, aber wir haben leider das Tor nicht getroffen. Wir sind alle enttäuscht, aber wir müssen dieses Spiel schnell vergessen, denn wir haben in der Liga noch ein wichtiges Ziel vor Augen. Wir müssen so weitermachen, denn wir haben einmal mehr unter Beweis gestellt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Walter Smith, Rangers-Trainer
Das ist ein toller Erfolg, aber ich denke, wir haben schon die ganze Zeit über in diesem Wettbewerb überzeugt, mit viel Entschlossenheit und Esprit. Ein Europapokal-Finale zu erreichen ist für jeden, der mit dem Verein verbunden ist, und für die Fans, ein fantastischer Erfolg. Wir wussten, dass die Fiorentina uns gehörig unter Druck setzen würde, da sie daheim sehr offensiv zu Werke gehen. Doch wie wir das 0:0 verteidigt haben, war fantastisch. Ich bin glücklich, dass David Weir dies gegen Ende seiner Karriere noch mal erleben darf. Er ist gerade noch rechtzeitig fit geworden und hat der Defensive großen Halt gegeben. Nacho Novo ist einer unserer besten Elfmeterschützen, aber alle waren nach dem verschossenen ersten Elfer nervlich sehr stark. Dick Advocaat feierte mit Zenit ebenfalls einen großen Erfolg, und ich freue mich sehr für ihn als früheren Rangers-Trainer. Ich freue mich auf das Endspiel gegen Zenit. Florenz hat viel Druck gemacht, aber unsere Defensive stand sehr sicher. Gegen uns schießt man nicht so leicht Tore. Ich denke noch nicht an den Titel, ich freue mich einfach, dass wir nach Manchester fahren.