Sporting bereit für Jubiläum

Der Sporting Clube de Portugal wird gegen den FC Basel 1893 sein 200. Spiel in einem europäischen Vereinswettbewerb bestreiten.

Die Fans von Sporting haben etwas zu feiern
Die Fans von Sporting haben etwas zu feiern ©Getty Images

Der Sporting Clube de Portugal feiert gegen den FC Basel 1893 ein Jubiläum und will dabei den Grundstein für den Einzug ins Achtelfinale legen.

• Für die Portugiesen ist dies das 200. Spiel in einem UEFA-Vereinswettbewerb. Der Sieger des Europapokals der Pokalsieger 1963/64 war am 4. September 1955 zum ersten Mal im Europapokal im Einsatz. Damals gab es im Pokal der europäischen Meistervereine 1955/56 zu Hause ein 3:3-Unentschieden gegen den jugoslawischen Verein JSD Partizan, den heutigen serbischen Klub FK Partizan.

• Sollte Sporting gewinnen, wäre es der 50. Sieg im 102. UEFA-Pokal-Spiel.

• Sporting-Trainer Paulo Bento bekommt es zum ersten Mal nach langer Zeit wieder mit einem Gegner aus der Schweiz zu tun. Zuletzt stand er bei seinem Europapokal-Debüt als Spieler in der Saison 1990/91 mit CF Estrela da Amadora im Europapokal der Pokalsieger Neuchâtel Xamax FC gegenüber.

• Beide Partien endeten damals 1:1-Unentschieden. In der Schweiz fielen auch in der Verlängerung keine Tore, und so musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Der defensive Mittelfeldspieler Paulo Bento verwandelte den vierten Elfmeter seiner Mannschaft und sorgte damit für die Entscheidung, da die beiden Xamax-Schützen vor und nach ihm vergaben. Damit konnte sich Estrela im Elfmeterschießen mit 4:3 durchsetzen.

• Sporting qualifizierte sich als Tabellendritter der UEFA-Champions-League-Gruppe F für die Runde der letzten 32. Basel belegte den zweiten Platz in der UEFA-Pokal-Gruppe D.

• Die beiden Teams standen sich noch nie zuvor in einem europäischen Vereinswettbewerb gegenüber.

• Sporting musste schon sechs Mal gegen eine Mannschaft aus der Schweiz antreten. Dabei gab es zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. In Portugal steht die Bilanz bei einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage.

• Basel hatte es noch nie zuvor mit einem Gegner aus Portugal zu tun.

• Der Klub aus der Schweiz hat in der laufenden UEFA-Pokal-Saison keines der vier Auswärtsspiele verloren, es gab zwei Siege und zwei Remis.

• Basel hat portugiesisches Talent in Form von Carlitos in seinen Reihen. Der in Lissabon geborene Flügelspieler bestritt zwischen 2004 und 2007 elf Ligaspiele für Sporting's Lokalrivalen SL Benfica. Bevor er im vergangenen Sommer nach Basel kam, spielte der frühere Spieler von GD Estoril Praia auf Leihbasis bei Vitória SC und dem Schweizer Verein FC Sion.

• Sportings brasilianischer Verteidiger Anderson Polga feiert am 9. Februar seinen 29. Geburtstag.

• Basels Abwehrspieler Reto Zanni hat ebenfalls am 9. Februar Geburtstag, er wird 28. Sein Teamkollege David Degen wird am 15. Februar 25.

• Das Rückspiel findet am 21. Februar in Basel statt. Der Sieger dieses Duells trifft im Achtelfinale am 6. und 12./13. März auf den Gewinner der Begegnung Bolton Wanderers FC gegen den Club Atlético de Madrid und hat im Rückspiel Heimrecht.

Winter-Neumeldungen für den UEFA-Pokal

Sporting: Zugänge: Leandro Grimi, Rodrigo Tiuí, Vítor Golas.
Abgänge: Carlos Paredes.
Basel: Zugänge: Marko Perović, Beg Ferati.
Abgänge: Keine.