Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Nürnberg gegen AZ unter Zugzwang

In der Gruppe A sollte der 1. FC Nürnberg gegen den AZ Alkmaar unbedingt gewinnen, ansonsten könnte das Abenteuer UEFA-Pokal schnell wieder beendet sein.

In der Gruppe A sollte der 1. FC Nürnberg zu Hause gegen den AZ Alkmaar unbedingt gewinnen, ansonsten könnte das Abenteuer UEFA-Pokal sehr schnell wieder beendet sein.

• Nürnberg muss mindestens einen Punkt holen, um weiter auf den Einzug in die nächste Runde hoffen zu dürfen. Bisher gab es eine 0:2-Heimniederlage gegen Everton FC sowie ein 2:2-Unentschieden beim FC Zenit St. Petersburg.

• Der AZ könnte sich mit einem Sieg in Nürnberg bereits vorzeitig für die nächste Runde qualifizieren und könnte dann beruhigt ins letzte Spiel gegen Everton gehen. Die Niederländer haben ihre bisherigen beiden UEFA-Pokal-Auswärtsspiele in dieser Saison nicht verloren.

• Mit einem 1:0-Heimsieg gegen Larissa FC am dritten Spieltag hat der AZ einen neuen Rekord aufgestellt. Die Niederländer haben damit die letzten 32 Heimspiele in UEFA-Vereinswettbewerben nicht verloren und damit den englischen Klub Ipswich Town FC um ein Spiel überflügelt.

• AZ-Trainer Louis van Gaal trägt immer noch einen Gips, nachdem er sich bei einem Treffen seiner alten Sportakademie Anfang November in Amsterdam bei einer Stabhochsprung-Demonstration den Knöchel gebrochen hatte.

• Die beiden Teams standen sich noch nie zuvor in einem europäischen Vereinswettbewerb gegenüber.

• Nürnberg hatte es zwar schon einmal mit einem niederländischen Klub zu tun, doch diese Begegnung datiert aus der Saison 1968/69. Damals gab es in der ersten Runde des Pokals der europäischen Meistervereine zu Hause ein 1:1-Unentschieden gegen den AFC Ajax. In Amsterdam gingen die Franken dann mit 0:4 unter. Johan Cruyff konnte sich dabei in beiden Spielen in die Torschützenliste eintragen.

• Nürnbergs Trainer Hans Meyer kennt sich im niederländischen Fußball aus, denn zwischen 1996 und 1999 saß er beim FC Twente auf der Bank. Dies war sein erster Posten außerhalb der früheren DDR, denn Mannschaften aus der früheren Bundesrepublik Deutschland wollten ihn nicht verpflichten. Er meinte dazu: "In meinem Optimismus, der keine Grenzen kennt, habe ich gedacht, dass mir [FC] Bayern [München] einen oder zwei Tage nach dem Mauerfall einen Job anbietet."

• Der AZ musste bisher vier Mal gegen Teams aus Deutschland antreten, jeweils im UEFA-Pokal. 2004/05 konnten sich die Holländer in der Runde der letzten 32 gegen den TSV Alemannia Aachen durchsetzen, nach einem torlosen Remis in Deutschland und einem 2:1-Heimsieg. Im letztjährigen Viertelfinale war Werder Bremen zu stark, zu Hause gab es ein 0:0-Unentschieden und im Weserstadion eine 1:4-Niederlage.

• In Nürnberg kommt es zum Duell von früheren Teamkollegen. Der Nürnberger Tomáš Galásek spielte zwischen 2000 und 2003 zusammen mit AZ-Torhüter Joey Didulica beim AFC Ajax.

• Didulica wird wahrscheinlich auch mit dem jungen Club-Verteidiger Matthew Spiranovic ein paar Worte wechseln. Sowohl der 30-jährige Didulica als auch der 19-jährige Spiranovic - beide haben kroatische Wurzeln - wurden im australischen Geelong geboren und haben ihre Karriere beim lokalen Verein North Geelong Warriors begonnen.

• Der brasilianische Stürmer Ari wurde beim 1:1-Unentschieden des AZ bei Zenit vom Platz gestellt und muss nun zum zweiten und letzten Mal zuschauen.

• Im anderen Spiel der Gruppe A trifft Everton am Mittwoch zu Hause auf Zenit.

Oben