Nürnberg peilt K.-o.-Runde an

Nach einer nicht gerade perfekten Hinrunde in der Bundesliga will der 1. FC Nürnberg mit einem Erfolg im UEFA-Pokal einen runden Schlusspunkt in 2007 setzen.

Der Club möchte gegen Larissa FC das Weiterkommen bejubeln
Der Club möchte gegen Larissa FC das Weiterkommen bejubeln ©Getty Images

Nach einer nicht gerade perfekten Hinrunde in der Bundesliga will der 1. FC Nürnberg mit einem Erfolg im UEFA-Pokal einen runden Schlusspunkt in 2007 setzen.

Schöneres Weihnachten
"Das würde die Weihnachtsfeier dieses Jahr noch schöner machen", sagte Nürnbergs Sportdirektor Martin Bader vor dem alles entscheidenden Spiel beim bereits ausgeschiedenen Larissa FC. Die Franken haben genau wie der AZ Alkmaar vier Punkte, dadurch könnte schon ein Unentschieden oder gar eine Niederlage in Griechenland das Weiterkommen bedeuten, wenn die Niederländer zu Hause entsprechend gegen das bereits qualifizierte Everton FC verlieren würden. Darauf zu vertrauen wäre jedoch fatal, denn Alkmaar hat in 32 Heimspielen im Europapokal noch nicht verloren. "Es liegt in unserer eigenen Hand, das Jahr mit all seinen Schwierigkeiten mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen", so Bader.

Galásek dabei
Auch Hans Meyer wird beim Blick auf die Tabelle der Bundesliga etwas unwohl, denn der FCN überwintert auf einem Abstiegsplatz. "Ich muss zugeben, dass wir alle viel entspannter sein könnten, wenn wir fünf oder sechs Punkte mehr auf unserem Konto hätten", sagt Meyer. Da kann er sich glücklich schätzen, dass er für das wichtige Spiel gegen Larissa zumindest Kapitän Tomáš Galásek wieder an Bord hat, der bei der 1:2-Niederlage beim FC Schalke 04 am vergangenen Wochenende noch vor der Halbzeit mit Problemen am Wadenbeinköpfchen ausgewechselt werden musste. "Es geht schon wieder viel besser, ich kann spielen. Für das, was wir im Sommer geschafft haben, wollen wir jetzt weiter kämpfen.", sagt der tschechische Mittelfeldspieler. Nürnberg kann also bis auf die Langzeitverletzten Javier Pinola (Schienbein) und Róbert Vittek (Knorpelschaden) auf seinen ganzen Kader zurückgreifen.

Ehrgeiz und Wille
Nürnbergs Grieche Angelos Charisteas, der Held der UEFA EURO 2004™, freut sich ganz besonders auf das Spiel: "Es ist eine besondere Partie für mich. Ich habe zuletzt vor sechs Jahren mit einer Vereinsmannschaft in meinem Heimatland gespielt." Obwohl Larissa bisher alle Spiele verlor, warnt Meyer vor der Heimmannschaft: "Wir dürfen sie nicht unterschätzen. Sie haben sechs Mal in der Liga hintereinander nicht verloren. Meine Mannschaft wird voller Ehrgeiz und Willen sein."