Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Meyer zeigt sich angefressen

Nürnbergs Trainer Hans Meyer zeigte sich nach der unnötigen 0:2-Heimniederlage seiner Mannschaft gegen Everton FC angefressen.

Nürnbergs Trainer Hans Meyer ärgerte sich über die überflüssige Niederlage
Nürnbergs Trainer Hans Meyer ärgerte sich über die überflüssige Niederlage ©Getty Images

Nürnbergs Trainer Hans Meyer zeigte sich nach der 0:2-Heimniederlage seiner Mannschaft gegen Everton FC angefressen. Den Coach ärgerte, dass seine Mannschaft sich durch zwei Unaufmerksamkeiten um den verdienten Lohn gebracht hatte.

Hans Meyer, Trainer 1.FC Nürnberg
Ich bin heut angefressener als bei den letzten Niederlagen in der Meisterschaft, weil ich denke, dass die Mannschaft sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten gegen eine sehr gut besetzte englische Mannschaft gut gemacht hat. Wir hätten uns das Unentschieden eigentlich verdient gehabt. Mich ärgert, dass einer der schnellsten Spieler in England bei dem Strafstoß gegen einen der langsamsten bei uns – Glauber – spielen musste. Beim 2:0 war es ähnlich, Joe Mnari, auch nicht der allerschnellste, musste wieder gegen den schnellsten Engländer spielen. Das ist unprofessionell und hat die 80 Minuten vorher wertlos gemacht.

David Moyes, Trainer Everton FC
Victor Anichebe hatte nach seiner Einwechslung natürlich einen großen Einfluss auf diese Partie. Ich habe aber wegen seiner gebrochenen Hand gezögert, ihn früher einzusetzen. Wir haben die erste Hälfte sehr gut gespielt und auch einige gute Chancen gehabt, Nürnberg kam dann gegen Ende der ersten Hälfte etwas besser ins Spiel. In der zweiten Hälfte waren wir ganz ordentlich, aber haben dann doch verdient gewonnen. So läuft es manchmal, Victor kam ins Spiel, obwohl er zuletzt nicht viel trainieren konnte, und dann haben wir gewonnen. Wenn man sieht, wie viele Fans heute in Nürnberg waren, kann man daran ablesen, wie sehr die Leute in Everton auf so etwas gewartet haben. Da musste ich mein Team nicht groß motivieren, die Fans haben großen Einfluss auf mein Team gehabt. Sechs Punkte aus zwei Spielen sind natürlich ein toller Start. Ich weiß zwar noch nicht genau, ob das reichen wird, aber wir wollen uns selbstverständlich jetzt so schnell wie möglich für die nächste Runde qualifizieren.

Oben