Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Gruppenauslosung steht bevor

Vier deutsche Vereine sind am Dienstag ab 12.00 Uhr im Lostopf zur Auslosung der Gruppenphase des UEFA-Pokals im UEFA-Hauptquartier in Nyon.

Vierzig Mannschaften befinden sich in den Lostöpfen zur Gruppenphase des UEFA-Pokals, die am morgigen Dienstag im UEFA-Hauptquartier in Nyon, Schweiz, ab 12 Uhr MEZ ausgelost wird.

Hohe Siege
Am Donnerstag fielen die Entscheidungen in der ersten Runde, wobei es wie immer klare Siege, Nachspielzeit-Dramen und Favoritenstürze gab. Der FC Spartak Moskva und der FC Basel 1893 gehören dabei definitiv zur ersten Kategorie, besiegten sie doch ihre Gegner BK Häcken beziehungsweise FK Sarajevo mit 8:1 nach Hin- und Rückspiel, auch wenn das noch nicht die höchsten Ergebnisse der Qualifikationsrunde waren. Diese Ehre wurde Club Atlético de Madrid zuteil, das gegen Kayseri Erciyesspor neun Treffer erzielte und dabei eine weiße Weste behielt.

Helsingborg marschiert durch
Knapper - und trotzdem torreich - ging es da bei der Begegnung zwischen Helsingborgs IF und dem SC Heerenveen zu, wobei Routinier Henrik Larsson eine entscheidende Rolle spielte. Die Schweden drehten eine 3:5-Niederlage aus dem Hinspiel und gewannen insgesamt nach dem Rückspiel mit 8:6. Neben Norwegens Vertreter SK Brann ist Helsingborg die einzige Mannschaft, die sich aus der ersten Qualifikationsrunde, die im Juli begann, bis in die Gruppenphase - die am 25. Oktober beginnt - in sechs Spielen durchkämpfen konnte. Damit haben sie genau vier Mal öfter gespielt als der FC Bayern München. Der deutsche Rekordmeister gilt für viele als Favorit auf das Finale am 14. Mai in Manchester.

Fünf Sieger
Der fünfmalige Europapokalsieger will den UEFA-Pokal zum zweiten Mal gewinnen, nachdem es schon 1995/96 geklappt hat. Die Bayern sind einer von fünf ehemaligen UEFA-Pokal-Siegern, denn auch Bayer 04 Leverkusen, RSC Anderlecht, Galatasaray SK und Tottenham Hotspur FC, die den Titel zweimal gewonnen haben, sind in den Lostöpfen. Es hätten auch sechs ehemalige Sieger darunter sein können, doch der AFC Ajax schied überraschend gegen NK Dinamo Zagreb aus, das mit FK Crvena Zvezda im vierten von fünf Töpfen (nach UEFA-Koeffizienten sortiert) ist.

Spieltage
Serbien ist eines von 21 Ländern, das noch immer im Wettbewerb ist - letztes Mal waren es 19 - darunter sind alleine fünf Klubs aus Griechenland. Vereine aus demselben nationalen Verband können nicht in eine Gruppe gelost werden. Wenn die Auslosung beendet ist, werden die Begegnungen der acht Gruppen mit je fünf Mannschaften von einem Computer je nach Stadion- und Klimaverhältnissen terminiert. Jeder Klub wird je zwei Spiele zu Hause und zwei auswärts bestreiten. An folgenden Tagen wird gespielt: 25. Oktober, 8. November, 29. November, 05./06. Dezember und 19./20. Dezember.

Weiteres Prozedere
Die ersten drei Vereine jeder Gruppe qualifizieren sich für die Runde der letzten 32, wo auch die Drittplatzierten der UEFA-Champions-League-Gruppenphase in den Wettbewerb einsteigen. Ab dann geht es im gewohnten K.-o.-Modus mit Hin- und Rückspiel weiter - mit Ausnahme vom Endspiel in Manchester.

Um die gesamten Lostöpfe zu sehen, klicken Sie hier.

Oben