FC Sion und Chedli trennen sich

Der Tunesier Adel Chedli und UEFA-Pokal-Teilnehmer FC Sion gehen getrennte Wege und haben den noch laufenden Vertrag des 31-Jährigen vorzeitig aufgelöst.

Im Hinspiel gegen Galatasaray SK war Adel Chedli noch im Einsatz.
Im Hinspiel gegen Galatasaray SK war Adel Chedli noch im Einsatz. ©Getty Images

Mittelfeldspieler Adel Chedli und UEFA-Pokal-Teilnehmer FC Sion gehen von nun an getrennte Wege und haben den noch laufenden Vertrag des 31-jährigen Franko-Tunesiers auf dessen Wunsch vorzeitig aufgelöst.

Emotionale Auswechslung
Der Grund für die Trennung war Chedlis Auswechslung durch Trainer Alberto Bigon zur Halbzeit im Spiel beim FC Aarau, das 0:2 endete. Daraufhin verkündete der Spieler, der vor der Saison vom 1. FC Nürnberg zu den Wallisern wechselte, nie mehr für den Klub spielen zu wollen.

Chedli forciert Vertragsauflösung
“Ich habe mit ihm telefoniert und er hat erneut bekräftigt, den Verein verlassen zu wollen. Jetzt kann er sich einen neuen Verein suchen“, fasst Sion-Präsident Christian Constantin die weitere Konversation der letzten Tage zusammen.

Alternative weniger gegen Istanbul
Mit dieser Trennung steht Trainer Bigon vor dem Rückspiel der 1. Hauptrunde des UEFA-Pokals am Donnerstag gegen den türkischen Vertreter Galatasaray SK eine Option weniger für das Mittelfeld zur Verfügung. Das Hinspiel am 20. September im Stade de Genève entschied der FC Sion mit 3:2 für sich.

Oben