Nonda von Roma zu Galatasaray

Galatasaray SK hat sich noch einmal verstärkt und Stürmer Shabani Nonda vom italienischen Klub AS Roma verpflichtet.

Galatasaray SK hat sich im Angriff noch einmal verstärkt und Shabani Nonda verpflichtet. Der Stürmer aus der DR Kongo kommt vom italienischen Klub AS Roma zum UEFA-Pokal-Teilnehmer.

Bedarf im Angriff
Der 30-Jährige hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Nonda kämpft in Istanbul gegen die etablierten Angreifer Ümit Karan und Hakan Şükür um einen Stammplatz. Galatasaray hatte Bedarf in der Offensive, nachdem Trainer Karl-Heinz Feldkamp Stürmer Necati Ateş aus dem Kader der ersten Mannschaft gestrichen hat und Hasan Kabze zum FC Rubin Kazan nach Russland gewechselt ist. "Ich bin stolz, für so einen großen Klub spielen zu dürfen", erklärte Nonda. "Ich bin bei der Roma nicht oft genug zum Einsatz gekommen, deshalb wollte ich unbedingt zu Galatasaray."

Karriere in Europa
Nonda begann seine Karriere in Europa 1995 beim FC Zürich in der Schweiz. 1998 ging er zu Stade Rennais FC nach Frankreich, ehe er zwei Jahre später beim AS Monaco FC anheuerte. Für die Monegassen bestritt er 115 Ligaspiele und erzielte dabei 56 Tore. 2004 stand er mit Monaco im Finale der UEFA Champions League, das gegen den FC Porto verloren wurde. Im folgenden Sommer wechselte er dann zur Roma. In der vergangenen Saison spielte er auf Leihbasis für Blackburn Rovers FC. Galatasaray trifft in der ersten Runde des UEFA-Pokals auf den FC Sion. Unterdessen hat der frühere Galatasaray-Mittelfeldspieler Ergün Penbe, 35, für ein Jahr bei Gaziantepspor unterschrieben.