Wicky zurück nach Sion

Der Schweizer Nationalspieler Raphael Wicky kehrt dem Hamburger SV den Rücken und geht in die Schweiz zu seinem ehemaligen Klub FC Sion zurück.

Der 75-fache Schweizer Nationalspieler Raphael Wicky kehrt dem Hamburger SV den Rücken und geht in die Schweiz zum FC Sion zurück.

Erfolgreiche Zeit
Der 30-Jährige war 1997 aus Sion zu Werder Bremen gewechselt und nach einem kurzen Gastspiel beim Club Atlético de Madrid im Dezember 2001 zum HSV gegangen, wo er in 126 Bundesligaspielen vier Treffer erzielte.

Dreijahresvertrag
Nachdem der defensive Mittelfeldspieler sich zuletzt immer wieder mit Verletzungen herumplagen musste, spielte er in den Planungen von Hamburgs Trainer Huub Stevens nun aber keine Rolle mehr und entschied sich deshalb für einen Wechsel nach Sion, zum aktuellen Tabellendritten der Schweizer Super League, wo er einen Dreijahresvertrag unterschrieb.