Betis rettet Remis in Bukarest

FC Steaua Bucuresti - Real Betis Balompié 0:0
Trotz einiger Chancen auf beiden Seiten fielen in Bukarest keine Tore.

Real Betis Balompié hat sich im Achtelfinal-Hinspiel des UEFA-Pokals beim FC Steaua Bucuresti eine glänzende Ausgangsposition verschafft. Trotz jeder Menge Torchancen auf beiden Seiten gab es in der rumänischen Hauptstadt nur ein torloses Unentschieden.

Stürmische Anfangsphase
Eine stürmische Anfangsphase ließ auf ein torreiches Spiel hoffen, was sich jedoch als Trugschluss erweisen sollte. Die Spanier dürften mit dem Resultat glücklicher sein als Steaua, da sie jetzt im Rückspiel zu Hause alle Trümpfe in ihrer Hand haben.

Chancen auf beiden Seiten
Steaua-Keeper Carlos Alberto Fernandes konnte sich schon nach vier Minuten auszeichnen und einen 18-Meter-Schuss von Edu entschärfen. Nur wenig später parierte Antonio Doblas auf der Gegenseite einen Kopfball von Sorin Paraschiv nach einer Flanke von Banel Nicolita.

Abtastphase
Danach neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend und tasteten sich erst mal ab. Die nächste Chance hatte der Brasilianer Robert für Betis, doch der Schuss des Stürmers ging knapp am Tor vorbei.

Chancen für Steaua
Dann war wieder Steaua an der Reihe und stellte Doblas auf die Probe. Der Keeper der Spanier lenkte Dorin Goians Kopfball nach einer Freistoßflanke von Gabriel Bostina über die Latte. Wenig später klärte Verteidiger Juanito Gutiérrez gegen Nicolita.

Antwort von Betis
Zu Beginn der zweiten Hälfte war es erneut Nicolita, der die meiste Gefahr ausstrahlte und knapp über den Kasten schoss. Kurz danach zwang Paraschiv Keeper Doblas mit einem Kracher zu einer Glanzparade. Steaua schien jetzt alles im Griff zu haben, aber die Antwort von Betis ließ nicht lange auf sich warten. Nach einer Ecke von Joaquín Sánchez verfehlte Juanito das gegnerische Gehäuse nur knapp.

Lattentreffer
Joaquín versuchte es dann mal mit einem Distanzschuss, der die Latte noch streifte. Die letzte Chance des Spiels hatte jedoch die Heimmannschaft, als der eingewechselte Daniel Oprita das Leder nach einer Ecke von Nicolita über das Betis-Gehäuse feuerte.