Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Hertha will überzeugen

Hertha BSC Berlin will mit einer guten Leistung im Heimspiel gegen den AFC Rapid Bucuresti endlich im UEFA-Pokal überzeugen.

Bundesligist Hertha BSC Berlin will nach mäßigen Leistungen in der Gruppenphase nun im Heimspiel gegen den AFC Rapid Bucuresti endlich überzeugen und mit einem Sieg gegen die Rumänen den Grundstein für den Einzug in die nächste Runde legen.

„Wir spielen auf Sieg“
„Wir werden voll auf Sieg spielen“, sagte Trainer Falko Götz vor der Partie im Olympiastadion. Dabei unterstrich der Hertha-Coach vor allem, dass seine Mannschaft gegen die Rumänen von Beginn an offensiv und aggressiv ins Spiel gehen will.

Angeschlagene und gesperrte Spieler
Allerdings muss die Hertha in der Begegnung gegen den Tabellen-Sechsten aus Rumänien auf wichtige Spieler verzichten. Josip Simunic und Oliver Schröder fehlen verletzungsbedingt. Zudem sind Marko Pantelic (im UEFA-Pokal für Hertha nicht spielberechtigt) und Zecke Neuendorf (Gelbsperre) nicht dabei. Bei allen anderen zuletzt angeschlagenen Spielern besteht die Hoffnung auf einen Einsatz von Beginn an.

Hoeneß fordert Aggressivität 
Manager Dieter Hoeneß unterstrich noch einmal die Ambitionen der Hauptstädter. Er erklärte vor dem Hinspiel gegen Bukarest: „Ich erwarte von der Mannschaft mehr Risiko als zuletzt, wir wollen den Einzug in die nächste Runde schaffen und müssen dafür zu Hause mit einem Sieg den Grundstein legen.“

Oben