UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Roma - Manchester United: UEFA Europa League Hintergrund, Formkurve & Statistik

Manchester United hat im Hinspiel das Tor zum Finale weit aufgestoßen. Die Roma braucht im eigenen Stadion einen Sahnetag zum Wunder.

Edinson Cavani traf beim 6:2 im Hinspiel doppelt
Edinson Cavani traf beim 6:2 im Hinspiel doppelt UEFA via Getty Images

Manchester United hat sich mit dem 6:2 im Hinspiel eine hervorragende Ausgangsbasis geschaffen, um beim dritten Auswärtsspiel in Italien in dieser Saison den Einzug ins Finale der UEFA Europa League zu schaffen.

• Die Roma startete seine europäische Saison in der Gruppenphase der UEFA Europa League und gewann mit 13 Punkten die Gruppe A, drei Zähler vor den Young Boys. Im Anschluss schalteten sie zwei frühere Vereine von Trainer Paulo Fonseca aus: Braga (3:0 A, 3:1 H) und Shakhtar Donetsk (3:0 H, 2:1 A). Im Viertelfinale wurde der niederländische Tabellenführer Ajax eliminiert (2:1 A, 1:1 H).

• Ole Gunnar Solskjærs Team startete seine internationale Saison im letzten Herbst in der UEFA Champions League, belegte dort aber in seiner Gruppe nur Platz 3 hinter Paris Saint-Germain und RB Leipzig. Nach dem Abstieg in die UEFA Europa League warf man zunächst Real Sociedad aus dem Turnier (4:0 A, 0:0 H), ehe man sich im Achtelfinale knapp gegen den AC Milan durchsetzen konnte (1:1 H, 1:0 A). Im Viertelfinale schalteten die Engländer Granada aus (2:0 A, 2:0 H).

Frühere Begegnungen
• Das Hinspiel im Old Trafford war ein richtiges Spektakel: United lag zur Pause mit 1:2 hinten, stürmte dann aber zu einem 6:2-Erfolg. Seit Real Madrid im Jahr 1964 hatte es keine Mannschaft mehr geschafft, sechs Tore in einem Europapokal-Halbfinale zu erzielen. Bruno Fernandes und Edinson Cavani trafen in Manchester doppelt, die anderen Tore für die Red Devils markierten Paul Pogba und Mason Greenwood. Für die Italiener waren Lorenzo Pellegrini und Edin Džeko erfolgreich.

• United und die Roma bestritten bislang drei Duelle in UEFA-Wettbewerben. Alle sechs Partien bis zum Hinspiel wurden zwischen April 2007 und April 2008 in der UEFA Champions League ausgetragen.

• Erstmals trafen die beiden Teams im Viertelfinale 2006/07 aufeinander. Die Roma gewann das Hinspiel im Stadio Olimpico mit 2:1, ehe sie im Rückspiel ihre höchste europäische Pleite kassierten. Beim 7:1 gegen Luciano Spallettis Elf traf auch der heutige United-Assistenztrainer Michael Carrick zweimal für die Truppe von Sir Alex Ferguson.

• In der darauffolgenden Saison kam es zu zwei weiteren Duellen. In der Gruppenphase gewann United 1:0 zu Hause und holte auswärts ein 1:1-Remis. Im Viertelfinale kam es zum nächsten Aufeinandertreffen. Im Hinspiel siegte die Ferguson-Elf 2:0 in Rom und gewann im Rückspiel 1:0 in Manchester. Später gewann United zum dritten Mal den Pokal, im Elfmeterschießen gegen Chelsea in Moskau.

• United hat seine letzten vier K.-o.-Duelle gegen italienische Gegner gewonnen. Damit steht die Bilanz bei 7S 6N. Sie verloren auch den UEFA-Superpokal 1999 gegen Lazio (0:1).

• Die Roma hat die letzten sieben UEFA-K.-o.-Duelle gegen englische Gegner verloren, nach drei Erfolgen zu Beginn.

• Uniteds Auswärtsbilanz gegen italienische Klubs: 6S, 3U, 10N.

Hintergrund
Roma
• Die Roma wurde letzte Saison Fünfter der Serie A und nahm zum zweiten Mal in Folge an der Gruppenphase der UEFA Europa League teil (sowie zum vierten Mal insgesamt). Letzte Saison schied die Mannschaft von Paulo Fonseca in Duisburg durch ein 0:2 gegen den späteren Sieger Sevilla im Achtelfinale aus. Es war dennoch der weiteste Vorstoß im aktuellen Wettbewerbsformat für die Römer. Im Vorgänger-Wettbewerb, dem UEFA-Pokal, erreichte man 1990/91 das Finale.

• Die Giallorossi haben sich bei der vierten Teilnahme zum vierten Mal für die K.-o.-Runde der UEFA Europa League qualifiziert. Es war zudem der dritte Gruppensieg. Schon zwei Spieltage vor Schluss hatte man das Ticket für die K.-o.-Runde in der Tasche.

• In der K.-o.-Phase setzte sich die Roma gegen Braga, Shakhtar und Ajax durch und steht erstmals im Halbfinale der UEFA Europa League. Vor 30 Jahren hatten die Italiener im Halbfinale des UEFA-Pokals den dänischen Klub Brøndby ausgeschaltet (0:0 A, 2:1 H), ehe man das Finale nach zwei Partien gegen Inter Mailand verlor.

• Die Römer kamen acht Mal weiter und schieden 15 Mal aus, nachdem das Hinspiels auswärts in einem UEFA-Wettbewerb verloren wurde.

Manchester United
• United, Sieger der UEFA Europa League 2016/17, beendete die Premier League letzte Saison als Dritter und verlor gleich drei Halbfinals – im englischen Ligapokal, im FA Cup und in der UEFA Europa League. Dank des dritten Platzes durfte man zum insgesamt 23. Mal an der Gruppenphase der UEFA Champions League teilnehmen.

• Die Elf von Solskjær startete mit einem 2:1-Sieg bei PSG in die Gruppe H und fegte anschließend Leipzig mit 5:0 vom Platz. Von den folgenden vier Partien verlor man allerdings drei – 1:2 bei İstanbul Başakşehir, 1:3 gegen Paris und 2:3 in Leipzig – und musste als Dritter in die Europa League absteigen.

• Zweimal war das Team aus Manchester schon im Halbfinale der UEFA Europa League gestanden und erreichte beim ersten Mal das Finale. 2016/17 erzielte Marcus Rashford gegen Celta Vigo den Siegtreffer in Spanien (1:0 A, 1:1 H). In der vergangenen Saison scheiterten die Engländer in Köln in einem einzelnen Spiel mit 1:2 an Sevilla.

• In 19 von 24 Fällen, nachdem United das Hinspiel im eigenen Stadion gewinnen konnte, erreichten die Engländer die nächste Runde.

Verschiedenes
• Acht Treffer in einer Partie: Beim Hinspiel wurde ein Torrekord in der UEFA Europa League eingestellt (Gruppenphase bis Endspiel). United zog außerdem mit Sporting gleich, das als bisher einziger Verein vier Mal fünf Tore oder mehr in einer Begegnung der UEFA Europa League erzielt hatte.

• Manchester Uniteds David de Gea und Romas Pau López sind beide spanische Nationaltorhüter.

• Im Roma-Kader gibt es zwei frühere United-Spieler – Verteidiger Chris Smalling, der 2019 nach neun Jahren im Old Trafford auf Leihbasis zu den Giallorossi kam, ehe er letzten Sommer fest nach Rom wechselte, und Henrikh Mkhitaryan, der von Juli 2016 bis Januar 2018 in Manchester spielte.

• Sowohl Smalling als auch Mkhitaryan spielten für die United-Mannschaft, die 2017 das Endspiel der UEFA Europa League gegen Ajax gewann. Der Armenier erzielte beim 2:0-Sieg den zweiten Treffer. Auch die jetzigen United-Spieler Sergio Romero, Paul Pogba (Schütze des ersten Tores), Juan Mata, Rashford sowie der eingewechselte Anthony Martial kamen damals zum Einsatz.

• Pogba spielte zwischen 2012 und 2016 in Italien für Juventus. Er wurde viermal Meister, traf in sieben Ligapartien jedoch nie gegen die Roma (5S 2N).

• United-Stürmer Edinson Cavani spielte in Italien für Palermo (2007-10) sowie Napoli (2010-13) und erzielte in der Serie A neun Tore gegen die Roma.

• Bruno Fernandes begann seine Karriere in Italien und spielte für Novara (2012/13), Udinese (2013-16) und Sampdoria (2016/17). Er traf einmal gegen die Roma, für Udinese bei einer 1:2-Heimpleite am 13. März 2016. Seine Pflichtspielbilanz gegen die Giallorossi: 1S 5N.

• Alex Telles absolvierte 2015/16 21 Partien in der Serie A für Internazionale, spielte aber nicht gegen die Roma.

• Amad Diallo kam im Januar von Atalanta zu United, nachdem er in vier Partien für den Klub aus Bergamo ein Tor erzielt hatte.

• Romero spielte zwischen 2011 und 2015 für Sampdoria und absolvierte 71 Partien in der Serie A. In drei Partien gegen die Roma blieb er ungeschlagen (1S 2U).

• Edin Džeko, der Romas Ausgleich im Viertelfinal-Rückspiel gegen Ajax markierte, spielte viereinhalb Jahre für Uniteds Lokalrivalen Manchester City. Dabei erzielte er 72 Tore in 189 Partien und gewann zweimal die Meisterschaft, den FA Cup und den englischen Ligapokal. Zweimal gelang ihm in der Premier League ein Doppelpack im Old Trafford – bei einem 6:1-Sieg am 23. Oktober 2011 und einem 3:0-Sieg am 25. März 2014.

• Džeko spielte auch in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2009/10 mit Wolfsburg gegen United. In beiden Partien erzielte er den Ehrentreffer (1:2 A, 1:3 H).

• Pedro Rodríguez spielte vor seinem Wechsel nach Rom zwischen 2015 und 2020 für Chelsea und gewann die Meisterschaft, den FA Cup sowie die UEFA Europa League. in 206 Partien erzielte er 43 Tore, darunter einen in neun Ligapartien gegen United. Er traf auch beim 3:1-Sieg für Barcelona gegen United im Endspiel der UEFA Champions League 2011.

• Roma-Duo Davide Santon (Newcastle 2011-15) und Jordan Veretout (Aston Villa 2015/16) haben auch schon in England gespielt.

• Haben zusammen gespielt:
Amad Diallo & Roger Ibañez (Atalanta 2019/20)
Victor Lindelöf & Bryan Cristante (Benfica 2014-16)
Eric Bailly & Pau López (Espanyol 2014/15)
Nemanja Matić & Pedro Rodríguez (Chelsea 2015-17)

• Romas Borja Mayoral ist zusammen mit Benficas Pizzi und Yusuf Yazıcı von LOSC Lille, die beide bereits ausgeschieden sind, mit sieben Toren der beste Torschütze in der UEFA Europa League.

• United ist der einzige Klub im diesjährigen Halbfinale, der schon die UEFA Europa League/den UEFA-Pokal gewinnen konnte. Die Engländer sind auch der einzige Halbfinal-Teilnehmer, der bereits die UEFA Champions League/den Pokal der europäischen Meistervereine für sich entscheiden konnte.

• United ist erst der vierte Klub, der in zwei aufeinanderfolgenden Spielzeiten das Halbfinale der UEFA Europa League erreichen konnte, nach Benfica, Sevilla (dreimal in Folge) und Arsenal.

• Während die Premier-League-Partie zwischen Manchester United und Liverpool am Sonntag verschoben werden musste, unterlag die Roma in der Serie A mit 0:2 gegen Sampdoria und ist seit sechs Pflichtspielen ohne Sieg (2U, 4N).

Elfmeterschießen
• Die Bilanz der Roma in UEFA-Wettbewerben: 1S, 3N
4:2 gegen Norrköping, zweite Runde im UEFA-Pokal 1982/83
3:4 gegen Liverpool, Endspiel im Pokal der europäischen Meistervereine 1983/84
3:4 gegen Real Zaragoza, erste Runde im Pokal der Pokalsieger 1986/87
6:7 gegen Arsenal, Achtelfinale in der UEFA Champions League 2008/09

• Die Bilanz von Manchester United in UEFA-Wettbewerben: 1S, 2N:
4:5 gegen Videoton, Viertelfinale im UEFA-Pokal 1984/85
3:4 gegen Torpedo Moskva, erste Runde im UEFA-Pokal 1992/93
6:5 gegen Chelsea, Endspiel der UEFA Champions League 2007/08