Slovan Liberec - Hoffenheim: Zahlen, Fakten & Formkurve

Hoffenheim hat die Tabellenführung in Gruppe L nach einem 5:0-Heimsieg gegen Slovan Liberec und insgesamt drei Siegen aus drei Spielen fest in der Hand.

Im Hinspiel feierte Hoffenheim einen deutlichen Sieg
Im Hinspiel feierte Hoffenheim einen deutlichen Sieg Getty Images

Hoffenheim hat die Tabellenführung in Gruppe L nach einem 5:0-Heimsieg gegen Slovan Liberec und insgesamt drei Siegen aus drei Spielen fest in der Hand. Mit einem Sieg in Tschechien am 4. Spieltag könnte man sich zwei Spiele vor Ende der Gruppenphase für die K.-o.-Runde der UEFA Europa League qualifizieren.

• Die Truppe von Sebastian Hoeneß holte aus den ersten beiden Partien gege Crvena zvezda (2:0) und Gent (4:1) die Maximalpunktzahl und fegte daraufhin am 3. Spieltag Liberec in der Rhein-Neckar-Arena vom Platz, wobei Munas Dabbur und Sargis Adamyan je zwei Tore erzielten.

• Nach dem höchsten internationalen Sieg der TSG liegt sie nun drei Punkte vor Crvena zvezda, Liberec hat weitere drei Punkte weniger während Gent noch keine Zähler auf dem Konto hat. Gewinnt Hoffenheim in Liberec, zieht man in die Runde der letzten 32 ein – es wäre die erste Teilnahme an einer K.-o.-Phase in der Vereinsgeschichte.

Frühere Begegnungen

Highlights: Hoffenheim - Liberec 5:0
Highlights: Hoffenheim - Liberec 5:0


• Das Hinspiel am 3. Spieltag war für Hoffenheim das erste UEFA-Duell mit einem tschechischen Gegner und für Liberec das neunte Spiel gegen einen deutschen Klub. Die Tschechen gewannen kein einziges dieser Spiele (3U, 6N) und verloren die letzten zwei Heimspiele, zuletzt 1:2 gegen Freiburg in der Gruppenphase der UEFA Europa League 2013/14.

Hintergrund
Liberec

• Liberec beendete die letzte Saison in Tschechien auf Platz fünf und erreichte das Pokalfinale, das gegen Sparta Praha 1:2 verloren ging. Dank der Ligaplatzierung kehrte der Klub nach einer dreijährigen Abwesenheit in den Europapokal zurück.

• In der Qualifikation zur UEFA Europa League 2020/21 feierte Pavel Hoftychs Truppe zunächst zwei Auswärtssiege bei Riteriai (5:1) und FCSB (2:0), ehe mit einem 1:0-Heimerfolg in den Play-offs gegen APOEL die vierte Teilnahme an einer Gruppenphase der UEFA Europa League sichergestellt wurde. Beim allerersten Mal, 2013/14, schaffte Liberec als Gruppenzweiter hinter dem späteren Gewinner Sevilla den Einzug in die K.-o.-Phase, wo in der Runde der letzten 32 gegen AZ Alkmaar Endstation war. 2015/16 (dritter Platz) und 2016/17 (vierter Platz) scheiterte Liberec bereits in der Gruppenphase.

• Liberec verlor sechs der elf Heimspiele in der UEFA Europa League (Gruppenphase bis Finale) und es gab nur drei Siege – der letzte war allerdings gegen Gent am 1. Spieltag, sodass die Tschechen zwei Heimsiege in Folge verbuchen können.

Hoffenheim

Highlights: Gent - Hoffenheim 1:4
Highlights: Gent - Hoffenheim 1:4

• Durch den sechsten Platz in der Bundesliga 2019/20 verdiente sich Hoffenheim nach einem Jahr Abwesenheit die Rückkehr auf die europäische Bühne und steht nun zum zweiten Mal in der Gruppenphase der UEFA Europa League.

• Bei der ersten Teilnahme an diesem Wettbewerb war in der Gruppenphase Endstation, 2017/18 reichte es mit fünf Punkten in einer Gruppe mit Braga, Ludogorets und İstanbul Başakşehir nur zum letzten Platz. In der folgenden Saison landete man mit drei Punkten auch in der Gruppenphase der UEFA Champions League nur auf dem letzten Platz, hinter Manchester City, Lyon und Shakhtar Donetsk.

• Hoffenheim hat bislang in allen seinen 17 Spielen auf europäischer Ebene getroffen, es gab aber vor dem 2. Spieltag gegen Gent (4:1) in sieben Spielen keinen Sieg außerhalb Deutschlands (3U, 4N).

Verschiedenes

Highlights: Hoffenheim - Crvena zvezda 2:0
Highlights: Hoffenheim - Crvena zvezda 2:0


• Der tschechische Nationalspieler Pavel Kadeřábek kam 2015 von Sparta Praha zu Hoffenheim. Er absolvierte 76 Partien im tschechischen Oberhaus, darunter elf auf Leihbasis bei Viktoria Žižkov, und gewann 2013/14 das tschechische Double mit Sparta.

• Nach seinem Doppelpack für Hoffenheim gegen Liberec am 3. Spieltag hat Dabbur nun in allen drei Spielen diese Saison getroffen. Insgesamt kommt er somit auf schon 22 Tore in der UEFA Europa League (Gruppenphase bis Finale) – er ist dritter in der ewigen Bestenliste hinter Radamel Falcao (30 Tore) und Aritz Aduriz (26).

• Hoffenheim hat die beste Bilanz aller 48 Teams, die diese Saison in der Gruppenphase der UEFA Europa League spielen. Drei andere Teams – Arsenal (Gruppe B), Leicester (G) und Villarreal (I) – haben zwar ebenfalls neun Punkte, die TSG hat aber die beste Tordifferenz aufzuweisen (+10)