FC Porto - Bayer Leverkusen 1:3: Werkself dominiert in Porto

Lucas Alario, Kerem Demirbay und Kai Havertz kegeln Porto aus der Europa League.

Highlights: Porto - Leverkusen 1:3
Highlights: Porto - Leverkusen 1:3

Leverkusen gewinnt nach dem 2:1 im Hinspiel auch das Rückspiel in Porto deutlich und steht im Achtelfinale der UEFA Europa League.

Das Spiel in Kürze

Trotz der hauchdünnen 2:1- Führung aus dem Hinspiel spielten die Leverkusener von Beginn an nach vorne und erzielten schon in der zehnten Minute das 1:0 durch Lucas Alario. Infolgedessen zog sich die Werkself ein wenig in die Defensive zurück. Allerdings konnten die Portugiesen das nicht ausnutzen und so ging es mit einem 0:1 in die Pause.

Im zweiten Durchgang kamen die Leverkusener noch offensiver aus der Kabine. Binnen acht Minuten sorgten Kerem Demirbay (50.) und Kai Havertz (58.) für die Entscheidung und zerstörten alle übrig gebliebenen portugiesischen Hoffnungen.

AFP via Getty Images

Bemerkenswert war dann allerdings die Moral der Gastgeber. Porto gab sich nicht auf und erzielte durch Moussa Marega in der 65. Minute immerhin noch den 1:3- Anschlusstreffer. Infolgedessen wurde das Spiel unschön und robust.

Der Unparteiische István Kovács verteilte insgesamt elf Gelbe Karten, unter anderem sah auch Porto-Trainer Sérgio Conceição eine Gelbe, ehe Tiquinho Soares auch noch vom Platz flog. Leverkusen gewinnt im Gesamtergebnis also mit 5:2 gegen Porto und steht im Achtelfinale der Europa League.

Stimmen zum Spiel

Kai Havertz, Bayer Leverkusen:
"Wir sind eine Runde weiter, das war unser Ziel. Wir wussten, dass es ein hitziges Spiel werden würde. Wir haben von Anfang an dagegengehalten, das frühe Tor hat uns in die Karten gespielt. Am Ende haben wir verdient gewonnen."

Jonathan Tah, Bayer Leverkusen:
"Wir haben heute gut gespielt. Das war eine starke Mannschaftsleistung. Porto war definitiv kein schwacher Gegner. Wir haben das Spiel über weite Strecken kontrolliert und waren einfach etwas aggressiver in den Zweikämpfen."

Aufstellungen

Porto: Marchesin - Corona, Mbemba, Marcano, Telles - Otavio, Oliveira, Uribe (46. Pepe), Luis Diaz (29. Nakajima) - Marega, Ze Luis (64. Soares)

Leverkusen: Hradecky - L. Bender (46. Weiser), Tah, S. Bender (67. Dragovic), Tapsoba, Sinkgraven - Havertz, Demirbay, Amiri - Alario, Diaby (83. Bailey)