Frankfurt mit einem Bein im Achtelfinale

Eintracht Frankfurt besiegt Salzburg im Hinspiel der Runde der letzten 32 klar und kann schon für das Achtelfinale der UEFA Europa League planen.

Highlights: Frankfurt - Salzburg 4:1
Highlights: Frankfurt - Salzburg 4:1

Eintracht Frankfurt hat sich wieder einmal in einen Europapokal-Rausch gespielt. Gegen den FC Salzburg gewannen die Hessen das Hinspiel in der Runde der letzten 32 mehr als deutlich mit 4:1 und stehen mit einem Bein im Achtelfinale.

Mann des Tages war der Japaner Daichi Kamada mit drei Toren. Bei den Gästen merkte man das Fehlen von Erling Braut Haaland und Takumi Minamino, die die Salzburger in der Winterpause verließen.

Frankfurt - Salzburg: Der Ticker zum Nachlesen

Das Spiel in Kürze

Nach einer kurzen Abtastphase waren es die Hausherren, die nach etwa zehn Minuten die Kontrolle über das Spiel übernahmen. Nachdem André Silva noch an Cican Stankovic im Salzburger Tor gescheitert war, erzielte Kamada wenig später die Führung.

Die Frankfurter bestimmten weiter das Geschehen und bauten ihre Führung noch vor der Pause aus. Wieder hieß der Torschütze Kamada – diesmal nach einer sehenswerten Einzelleistung.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten zwar den Gästen. Doch es dauerte nicht lange, bis die Hessen das Spiel wieder an sich rissen. In der 53. Minute erzielte Kamada mit einem abgefälschten Kopfball sein drittes Tor, ehe Filip Kostić nur wenige Minuten zum 4:0 traf.

Salzburg hatte zwar klar das Nachsehen, wehrte sich aber tapfer und wurde in den Schlussminuten auch noch gefährlich. Mit einem verwandelten Foulelfmeter verkürzte Hee-Chan Hwang in der 85. Minute auf 1:4 und stellte damit den Endstand her.

Filip Kostić sorgte für das 4:0 der Eintracht
Filip Kostić sorgte für das 4:0 der EintrachtGetty Images

Die Stimmen zum Spiel

Kevin Trapp (Torwart, Eintracht Frankfurt):
"Wir haben von der ersten Minute an ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir haben gewusst, was wir wollten."

Stefan Ilsanker (Abwehrspieler, Eintracht Frankfurt):
"Wir haben von der ersten Minute an ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir haben gewusst, was wir wollten."

Fredi Bobic (Sportvorstand, Eintracht Frankfurt):
"Wenn du 4:1 gewinnst, kannst du nicht von einer schlechten Ausgangslage reden. Aber die Runde ist noch nicht entschieden. Im Fußball ist alles möglich."

Statistiken

2 - Die Eintracht erzielt im siebten Heimpflichtspiel in Folge mindestens zwei Treffer, eine solche Serie gelang den Hessen seit der Saison 1982/83 nicht mehr

3 - Daichi Kamada ist der erste Spieler, der für Frankfurt in der Europa League drei Tore in einem Spiel erzielt

18 - Frankfurt feierte den 18. Sieg in der UEFA Europa League und ist damit neuer deutscher Spitzenreiter vor Schalke (17 Siege)

Aufstellungen

Frankfurt: Trapp - Toure, Ilsanker (86. Durm), Abraham, Ndicka - Hasebe - Sow, Rode - Kamada (81. da Costa), Kostic - Silva (75. Paciencia)

Salzburg: Stankovic - Farkas, Onguene, Wöber, Ulmer - Junuzovic, Okugawa (46. Adeyemi) - Mwepu, Szoboszlai (71. Camara) - Daka (46. Koita), Hwang

Oben