UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Was uns im Finale der UEFA Europa Conference League erwartet

Ein Marokkaner von Olympiacos auf einer Mission, Fiorentinas Risiko, der Griechenland-Faktor und warum es bis zum Schluss spannend bleiben könnte.

José Luis Mendilibar und Ayoub El Kaabi von Olympiacos und Fiorentinas Cristiano Biraghi und Vincenzo Italiano
José Luis Mendilibar und Ayoub El Kaabi von Olympiacos und Fiorentinas Cristiano Biraghi und Vincenzo Italiano

Im Finale der UEFA Europa Conference League 2023/24 trifft Olympiacos auf die Fiorentina.

In diesem Artikel, präsentiert von Enterprise Rent-A-Car, heben wir einige der wichtigsten Themen vor dem Endspiel in Athen hervor.

El Kaabi trifft am Fließband

Letztes Jahr um diese Zeit wurde Ayoub El Kaabis Karriere auf eine harte Probe gestellt. Im Alter von 29 Jahren wagte er bei Hatayspor seinen ersten Ausflug nach Europa. Dieser wurde dann durch das schlimme Erdbeben und dem damit verbundenen Rückzug seines Arbeitgebers aus der höchsten Spielklasse der Türkei beendet. Im August wurde er schließlich ohne großes Aufsehen von Olympiacos verpflichtet. Er hat es nicht bereut.

Mit 15 Toren hat El Kaabi in dieser Spielzeit mehr Treffer erzielt als jeder andere afrikanische Fußballer in einer einzigen Europapokalsaison – eine beachtliche Leistung für den Marokkaner, der die Schule früh verließ, um Zimmermann zu werden. "Man muss sich daran erinnern, woher man kommt", sagte er vor dem Finale. "Das gibt dir Halt und motiviert dich, noch mehr zu leisten."

Olympiacos' Weg ins Finale der Conference League: Alle Tore

Italiano und das hohe Pressing

Die Leistungen von El Kaabi sind auch Fiorentina-Trainer Vincenzo Italiano nicht verborgen geblieben: "Ihr Mittelstürmer trifft regelmäßig. Außerdem ist seine Mannschaft sehr gefährlich bei Kontern", sagte er, als er sah, wie der Marokkaner Aston Villa im Halbfinale praktisch im Alleingang besiegte. "Sie sind sehr stark, ein aggressives Team. Wenn man Villa zu Hause und auswärts schlägt, dann steckt definitiv Qualität in dieser Mannschaft."

Italiano hat mit hohem Pressing experimentiert und obwohl man bei Villa gesehen hat, dass diese Herangehensweise nicht ohne Tücken ist, könnte die Fiorentina in Athen dennoch davon Gebrauch machen. "Das hohe Pressing bringt Vorteile, birgt aber auch Risiken, denn wenn der Gegner das erste Pressing überspielt, öffnen sich die Räume", so der 46-Jährige. "Es gibt aber durchaus Möglichkeiten, dies zu verhindern."

Fiorentinas Weg ins Finale: Alle Tore

Zweite Chance für die Fiorentina

"Vincenzo Italiano altert mit jeder Saison um zehn Jahre", sagte Kapitän Cristiano Biraghi über seinen Trainer, nachdem die Fiorentina einmal mehr auf dramamtische Art und Weise das Ticket für Athen buchte. Seine Mannschaft brauchte bereits im Achtelfinale gegen Maccabi Haifa den Siegtreffer in der Nachspielzeit, triumphierte dann gegen Viktoria Plzeň in der Verlängerung und erzielte in der Schlussphase gegen Club Brugge entscheidende Tore.

Es ist ein Zeichen für die Entschlossenheit der Italiener, in dieser Saison noch besser abzuschneiden als vergangene Spielzeit und vielleicht auch ein Beweis dafür, dass sie aus dem Finale vor zwölf Monaten, das sie gegen West Ham durch einen Treffer von Jarrod Bowens kurz vor Schluss verloren, gelernt haben. "Wir wollen das Beste aus den Erfahrungen der letzten Saison machen", sagte Italiano. "Das ist eine großartige Gelegenheit, eine Trophäe nach Florenz zu holen."

Highlights: Fiorentina - West Ham 1:2

Die Stärke von Olympiacos in Zahlen

Olympiacos hat in dieser Saison schon einige anstrengende Auswärtsfahrten hinter sich: England (zweimal), Deutschland, Ungarn, Serbien (zweimal), Türkei. Die letzte Reise hingegen ist relativ kurz. Nur 15 km trennen das Stadio Georgios Karaiskakis, Heimat von Olympiacos, von der AEK Arena. Die griechische Hauptstadt wird am 29. Mai sicherlich ein Meer aus Rot und Weiß sein.

Die leidenschaftlichen Fans glauben an den großen Wurf, der im Februar, als Olympiacos seinen dritten Trainer in dieser Saison verpflichtete, noch nahezu unmöglich erschien. Nicht so für José Luis Mendilibar, der das Kunststück der letzten Saison wiederholen möchte, eine kriselnde Mannschaft im Frühjahr zu übernehmen und sie zu einem UEFA-Titel zu führen. "Ich habe sie studiert und jeden Tag daran geglaubt, dass wir etwas Großes erreichen können", sagte der ehemalige Trainer von Sevilla. "Und dann haben plötzlich zwei von uns daran geglaubt, dann vier, dann sechs...". Jetzt sind es mehrere Tausend.

Was bekommt der Sieger der Europa Conference League 2024?

SPORTSFILE

Neben der tollen Trophäe sichert sich der Gewinner einen Platz in der Gruppenphase der Europa League, sofern er sich nicht über die nationale Liga für die Champions League qualifiziert hat.

Für dich ausgewählt