UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Europa Conference League Play-offs der K.-o.-Runde: Vorschau auf die Rückspiele

Maccabi Haifa ist bereits durch, am Donnerstag entscheiden nun sieben weitere Play-off-Duelle über die endgültige Besetzung des Achtelfinals der UEFA Europa Conference League 2023/24.

Olympiacos gewann mit 1:0 im Hinspiel gegen Ferencváros
Olympiacos gewann mit 1:0 im Hinspiel gegen Ferencváros UEFA via Getty Images

Große Namen wie Ajax, Eintracht Frankfurt und Real Betis gehören zu den Mannschaften, die in den Rückspielen der Play-offs zur K.-o.-Runde der UEFA Europa Conference League eine schwierige Aufgabe zu meistern haben. Alle Informationen zu den Partien findet ihr hier.

Worum geht es in den Play-offs der K.-o.-Runde?

16 Mannschaften bestreiten in der Europa Conference League die Play-offs der K.-o.-Runde: Die acht Gruppenzweiten der Europa Conference League sowie die acht Gruppendritten der UEFA Europa League.

Die Spiele werden in Hin- und Rückspiel entschieden, die Rückspiele sind am Donnerstag, den 22. Februar; die acht Play-off-Sieger erreichen das Achtelfinale, das am Freitag, den 23. Februar ausgelost wird; für die acht Verlierer der K.-o.-Runden-Play-offs ist die Europapokalsaison 2023/24 beendet.

Europa Conference League Predictor spielen

Donnerstag, 22. Februar

18:45: Ludogorets - Servette (Hinspiel: 0:0)

Der bulgarische Meister zeigte sich beim Hinspiel in Genf gewohnt kompakt und sicherte sich vor dem Rückspiel kommende Woche durch das torlose Unentschieden eine gute Ausgangslage. Vor dem Hinspiel warnte Ludogorets-Trainer Georgi Dermendzhiev vor den Fähigkeiten von Servette, "die Schwächen ihrer Gegner auszunutzen". Sollte seine Elf im Rückspiel eine ähnlich konzentrierte Leistung an den Tag legen, haben die Bulgaren gute Chancen auf den Achtelfinaleinzug.

"Die gute Nachricht aus unserer Sicht ist, dass wir in der zweiten Halbzeit offensiv deutlich zielstrebiger waren", sagte Servette-Verteidiger Steve Roullier nach dem Hinspiel. Trainer René Weiler erwartet ein umkämpftes Rückspiel. "Ludogorets hat eine gute Heimbilanz; sie sind geschickt und erfahren", sagte er. "Aber ich weiß auch, dass wir schwer zu bespielen sind. Ein 0:0 lässt alles offen für das Rückspiel."

Wusstest du schon?
Servette verlor beide bisherigen Spiele in Bulgarien, ohne dabei einen eigenen Torerfolg zu verbuchen: 0:3 bei Slavia Sofia im Jahr 1967 und 0:1 bei CSKA Sofia im Jahr 1998.

Highlights: Servette - Ludogorets 0:0

18:45: Dinamo Zagreb - Real Betis (Hinspiel: 1:0)

Der kroatische Meister hatte in Sevilla zeitweise Glück, sicherte sich aber dank eines Elfmetertores von Bruno Petković in der zweiten Halbzeit den ersten Sieg auf spanischem Boden. Cheftrainer Sergej Jakirović ist zuversichtlich, dass sein Team im Rückspiel den Einzug ins Achtelfinale buchen kann: "Dinamo ist seit vielen Jahren europäisch vertreten. Ich glaube an das, was ich tue, und habe den Spielern gesagt, dass ich fest davon ausgehe, dass sie es schaffen werden. Das kann uns einen großen Schub für das Rückspiel geben."

Was den Trainer von Betis, Manuel Pellegrini, betrifft, so gab der Chilene zu, dass sein Team im Estadio Benito Villamarín einen "schlechten" Tag hatte. Dennoch ist er der Überzeugung, dass seine Elf im Hinspiel genug Chancen kreiert hat, um Dinamo im eigenen Stadion vor Probleme zu stellen. "[Wir hatten] gute Gelegenheiten durch [Nabil] Fekir, einen Pfostenschuss von Willian José und einen weiteren von Johnny [Cardoso] am Ende", sagte er im Anschluss an das Hinspiel. "Wir hatten Pech, aber wir dürfen die Köpfe nicht hängen lassen."

Wusstest du schon?
Der Hinspielsieg von Dinamo war ihr erster Auswärtserfolg gegen einen spanischen Vertreter in einem UEFA-Wettbewerb (1S 7N)

Highlights: Real Betis - Dinamo Zagreb 0:1

18:45: Bodø/Glimt - Ajax (Hinspiel: 2:2)

Bodø/Glimt musste im Winter den Abgang von Top-Stürmer Amahl Pellegrino zu den San Jose Earthquakes verkraften. Trotzdem zeigten sich die Norweger gegen Ajax spielfreudig und gingen durch einen Doppelpack von Albert Grønbæk mit 2:0 in Führung, bevor eine Rote Karte, ein Elfmeter von Branco van den Boomen und ein Lupfer von Steven Berghuis – alles in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit – ihnen einen Sieg in Amsterdam verwehrten. "Wir sind von den Toten auferstanden", gestand Ajax-Trainer John van't Schip, der sich zuversichtlich zeigte, dass seine Mannschaft im Rückspiel eine überzeugendere Leistung zeigen kann.

Grønbæk gab nach dem Hinspiel zu "gemischte Gefühle" zu haben, aber Bodø/Glimt kann stolz darauf sein, wie sie es geschafft haben, auswärts in Amsterdam das Spiel zu kontrollieren und zwei Treffer zu erzielen. "Es gibt viele positive Aspekte, die wir mitnehmen können, und es ist ein guter Ausgangspunkt", sagte Trainer Kjetil Knutsen nach der Partie. "Wir sind heimstark, aber es gibt auch eine Reihe von taktischen Dingen, die berücksichtigt werden müssen."

Wusstest du schon?
Große europäische Namen wie die Roma (1:6, 1:2), Celtic (0:2) und Beşiktaş (1:3) mussten sich in UEFA-Wettbewerben bereits auswärts Bodø/Glimt geschlagen geben, ebenso wie Ajax' Eredivisie-Rivale AZ Alkmaar (1:2).

Highlights: Ajax - Bodø/Glimt 2:2

Wer ist bereits für das Achtelfinale qualifiziert?

Aston Villa (ENG)
Club Brugge (BEL)
Fenerbahçe (TUR)
Fiorentina (ITA)
LOSC Lille (FRA)
Maccabi Haifa (ISR)
Maccabi Tel Aviv (ISR)
PAOK (GRE)
Viktoria Plzeň (CZE)

21:00: Slovan Bratislava - Sturm Graz (Hinspiel: 1:4)

Sturm sicherte sich mit dem Drei-Tore-Vorsprung eine ausgezeichnete Ausgangslage für das Rückspiel. Auf Mika Biereths frühen Führungstreffer folgte der Ausgleich durch Gerson Rodrigues. Doch nach Jon Stankovićs kraftvollem Kopfball hatten die Österreicher das Spiel im Griff. Otar Kiteishvili erhöhte per Elfmeter für Sturm, bevor Amady Camara die Überzahl nach der Roten Karte für Vladimir Weiss für den vierten Treffer des Abends ausnutze.

Sturm-Trainer Christian Ilzer hatte sich vor dem Hinspiel zuversichtlich gezeigt und weiß, dass seine Mannschaft eine solide Defensivleistung im Rückspiel benötigt, um das Achtelfinale zu erreichen.

Wusstest du schon?
Sturm blieb vor dem Hinspielerfolg in fünf aufeinanderfolgenden Europapokal-Heimspielen ohne Sieg.

Highlights: Sturm Graz - Slovan Bratislava 4:1

21:00: Frankfurt - Union SG (Hinspiel: 2:2)

Der Europa-League-Sieger von 2022 verspielte eine 2:0-Führung in Brüssel, sieht aber dennoch dem Rückspiel vor heimischem Publikum positiv entgegen. Die Frankfurter haben vier ihrer letzten fünf K.-o.-Duelle auf europäischem Boden gewonnen. Die einzige Niederlage gab es im Champions-League-Achtelfinale der vergangenen Saison gegen Napoli. Sollten die Hessen gegen Union SG den Einzug in die nächste Runde schaffen, würden sie zum dritten Mal in Serie das Achtelfinale eines UEFA-Wettbewerbs erreichen.

Das Team von Alexander Blessin geht jedoch nach dem Comeback im Hinspiel mit einem positiven Gefühl in das Rückspiel. "Ich war zufrieden mit unserer Reaktion in der zweiten Halbzeit", sagte der deutsche Trainer von Union SG. "Es ist erstaunlich, wie wir uns zurück in die Partie gekämpft haben. Dieses Gefühl müssen wir mit ins Rückspiel nehmen. Ich freue mich darauf, vor ausverkauftem Haus in Frankfurt zu spielen. Es wird eine großartige Atmosphäre herrschen."

Wusstest du schon?
Union SG ist auf deutschem Boden in einem UEFA-Wettbewerb noch ungeschlagen (1S 2U). Die einzige Niederlage in einem nicht zur UEFA gehörenden Wettbewerb gab bei einem 0:1 im Messestädte-Pokal 1959 gegen Leipzig.

Highlights: Union SG - Eintracht Frankfurt 2:2

21:00: Ferencváros - Olympiacos (Hinspiel: 0:1)

Ungeschlagen in sechs Europapokal-Heimspielen in dieser Saison (4S 2U) hat Ferencváros vor dem Rückspiel allen Grund zur Zuversicht. Zwar endete bei der Auswärtsniederlage in Piräus eine Serie von zwölf Europapokalspielen ohne Niederlage, dennoch war Dejan Stanković mit der entschlossenen Leistung seines Teams zufrieden. "Wir waren mutig. Das Rückspiel findet in unserem Stadion statt – alles ist möglich", erklärte er gegenüber UEFA.com. "Unsere Ambitionen in diesem Wettbewerb bleiben gleich. Wir sind ein großer Klub und werden bis zum Ende alles geben."

Der neue Trainer des griechischen Erstligisten, José Luis Mendilibar, hofft indessen, dass Angriff die beste Verteidigung in Budapest sein wird. "Wir fahren mit der Absicht nach Budapest, denselben Plan wie im Hinspiel zu verfolgen", sagte der Olympiacos-Trainer im Gespräch mit UEFA.com. "Vielleicht gibt es einige personelle Änderungen, aber wir werden nicht dorthin gehen, um diese 1:0-Führung über die Ziellinie zu bringen. Wenn wir das tun, wird Ferencváros mit Sicherheit mindestens ein Tor erzielen."

Wusstest du schon?
Ferencváros gewann das bislang einzige Heimspiel gegen Olympiacos in der ersten Runde des UEFA-Pokals 1996/97 mit 3:1.

Highlights: Olympiacos - Ferencváros 1:0

21:00: Legia - Molde (Hinspiel: 2:3)

Molde hat sich in den letzten Jahren zu einer echten Heimmacht auf der europäischen Bühne entwickelt. Auswärts lief es dagegen nicht ganz so rund. Die Norweger haben nur vier ihrer 15 Europapokal-Auswärtsspiele gewonnen. Warschau scheint auf den ersten Blick nicht der geeignetste Ort zu sein, um die Auswärtsbilanz aufzubessern – Legia gewann in der Gruppenphase alle drei Heimspiele, unter anderem auch gegen Aston Villa.

Die Schützlinge von Erling Moe brannten in der ersten Halbzeit ein wahres Offensivfeuerwerk ab. Zwei Tore von Fredrik Gulbrandsen und ein weiteres von Markus André Kaasa brachten den norwegischen Erstligisten verdient mit 3:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit machte sich die Müdigkeit in ihrem ersten Pflichtspiel seit zwei Monaten bemerkbar, und Legia kämpfte sich zurück in die Partie. Kann Molde im Rückspiel über die vollen 90 Minuten dagegenhalten?

Wusstest du schon?
Molde hat in elf der vergangenen zwölf Spiele in UEFA-Wettbewerben mindestens einen Treffer erzielt.

Highlights: Molde - Legia 3:2

Wo findet 2024 das Endspiel der UEFA Europa Conference League statt?

Sportsfile via Getty Images

Das Endspiel der UEFA Europa Conference League 2023/24 wird am 29. Mai im Agia Sofia Stadion in Athen/Griechenland ausgetragen.

Das neue Stadion wurde im September 2022 eröffnet und steht an gleicher Stelle wie das Nikos Goumas Stadion, das seit 1930 die Heimstätte von AEK Athen war, jedoch 1999 bei einem Erdbeben schwer beschädigt wurde. Mit einer Kapazität von über 30.000 Zuschauern werden im neuen Stadion im nordwestlichen Vorort Nea Filadelfia sowohl Heimspiele der griechischen Nationalmannschaft als auch Spiele von AEK ausgetragen.