UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Europa Conference League: Köln und Austria holen Remis, Basel siegt

Bei ihrem Comeback in einer Europapokal-Gruppenphase nach fünf Jahren Abstinenz erreichen die Kölner ein Unentschieden zum Auftakt in Gruppe D.

Steffen  Tigges bejubelt seinen Führungstreffer für Köln in Nizza
Steffen Tigges bejubelt seinen Führungstreffer für Köln in Nizza AFP via Getty Images

Die Conference League 2022/23 ist gestartet.

UEFA.com fasst die Ereignisse vom Donnerstag zusammen.

Europa Conference League Predictor

Nice - Köln 1:1

Gelungener Auftakt der Kölner in die Gruppenphase der Europa Conference League! Beim wohl stärksten Gegner OGC Nizza holen die Rheinländer ein achtbares 1:1. In der ersten Halbzeit gingen die Gäste durch Steffen Tigges sogar in Führung, ehe die nach der Pause besser spielenden Hausherren zum Ausgleich durch einen verwandelten Handelfmeter durch Andy Delort kamen. Insgesamt war es ein leistungsgerechtes Unentschieden an der französischen Mittelmeerküste.

Austria Wien - Beer-Sheva 0:0

Auch der österreichische Vertreter kam zum Auftakt der Gruppenphase zu einem Unentschieden. Die "Veilchen" zeigten bei ihrem Comeback in einer Europapokal-Gruppenphase nach fünf Jahren zwar eine ansprechende Leistung. Gegen die Mannschaft aus Israel reichte es aber dennoch nur zu einem torlosen Unentschieden.

Hearts - İstanbul Başakşehir 0:4

Die Hearts mussten in ihrem ersten Europapokal-Gruppenspiel nach 18 Jahren eine klare Niederlage gegen das Team aus der Türkei hinnehmen. Die Gäste gingen in der ersten Halbzeit durch einen sehenswerten Treffer von Hasan Ali Kaldirim in Führung. Der eingewechselte Youssouf Ndayishimiye besorgte das zweite Tor per Kopf. Abgefälschte Schüsse von Stefano Okaka und Berkay Ozcan machten die Niederlage der Mannschaft aus Edinburgh perfekt.

In Edinburgh hatten nur die Gäste aus Istanbul Grund zum Jubeln
In Edinburgh hatten nur die Gäste aus Istanbul Grund zum JubelnGetty Images

Basel - Pyunik 3:1

Der FC Basel feierte einen erfolgreichen Auftakt in diesem Wettbewerb. Gegen Pyunik aus Armenien taten sich die Schweizer aber zumindest in der ersten Halbzeit lange schwer. Nach der Führung durch einen Elfmeter von Darian Males glichen die Gäste durch Artak Dashian innerhalb weniger Minuten aus. In der zweiten Halbzeit sorgte Wouter Burger mit einem Doppelpack schließlich für den Sieg der Hausherren.

Vaduz - Apollon Limassol 0:0

Bei der Premiere in der Gruppenphase eines europäischen Wettbewerbs holten die Liechtensteiner einen Punkt. Die Begegnung gegen die Zyprer von Apollon Limassol bot nur wenige Chancen und endete daher leistungsgerecht ohne Tore.

Die Ergebnisse des 1. Spieltags

Group A: Hearts - İstanbul Başakşehir 0:4, Fiorentina - RFS 1:1
Group B: Anderlecht - Silkeborg 1:0, West Ham - FCSB 3:1
Group C: Villarreal - Lech 4:3, Austria Wien - H. Beer-Sheva 0:0
Group D: Slovácko - Partizan 3:3, Nice - Köln 1:1
Group E: Vaduz - Apollon Limassol 0:0, Dnipro-1 - AZ Alkmaar 0:1
Group F: Molde - Gent 0:0, Shamrock Rovers - Djurgården 0:0
Group G: Ballkani - CFR Cluj 1:1, Sivasspor - Slavia Praha 1:1
Group H: Basel - Pyunik 3:1, Slovan Bratislava - Žalgiris 0:0

Alle Paarungen des 2. Spieltags (15. September)

Gruppe A: RFS - Hearts (21:00), İstanbul Başakşehir - Fiorentina (21:00)
Gruppe B: FCSB - Anderlecht (21:00), Silkeborg - West Ham (21:00)
Gruppe C: Lech - Austria Wien (21:00), H. Beer-Sheva - Villarreal (21:00)
Gruppe D: Partizan v- Nice (21:00), Köln - Slovácko (21:00)
Gruppe E: Apollon Limassol - Dnipro-1 (18:45), AZ Alkmaar - Vaduz (18:45)
Gruppe F: Djurgården - Molde (18:45), Gent - Shamrock Rovers (18:45)
Gruppe G: Slavia Praha - Ballkani (18:45), CFR Cluj - Sivasspor (18:45)
Gruppe H: Žalgiris - Basel (18:45), Pyunik - Slovan Bratislava (18:45)