Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Robert Prosinečki

Bosnien und Herzegowina
Robert Prosinečki
Robert Prosinečki ©Getty Images

Robert Prosinečki

Bosnien und Herzegowina

Geboren: 12. Januar 1969
Nationalität:
Kroate
Karriere als Spieler:
 Dinamo Zagreb (zweimal), Crvena zvezda, Real Madrid, Real Oviedo, Barcelona, Sevilla, Hrvatski Dragovoljac, Standard Liège, Portsmouth, Olimpija Ljubljana, Zagreb 
Karriere als Trainer:
Kroatien (Assistent), Crvena zvezda, Kayserispor, Aserbaidschan, Bosnien und Herzegowina

• Der in Deutschland geborene Prosinečki zog 1979 mit seiner Familie zurück nach Kroatien, wo er bei Dinamo Zagreb zu einem Mittelfeldspieler mit beeindruckender Technik heranreifte.

• Er wechselte dann zu Crvena zvezda (Roter Stern Belgrad), nachdem er mit Jugoslawien 1987 bei der Jugendweltmeisterschaft (heute FIFA-U20-WM) geglänzt hatte, und gewann mit den Belgradern 1990/91 den Pokal der europäischen Meistervereine. Im Endspiel gab es ein Elfmeterschießen und er verwandelte gegen Marseille den ersten Elfmeter seiner Mannschaft. Außerdem holte er mit seinem Verein dreimal die jugoslawische Meisterschaft.

• Nach einem großen Transfer zu Real Madrid wurde er dort von Verletzungen geplagt, spielte aber in Spanien noch einige Zeit für Oviedo, Sevilla und Barcelona, bevor er seine Karriere in Belgien, England und Slowenien fortsetzte.

• Insgesamt bestritt Prosinečki 15 Länderspiele für Jugoslawien und 49 für Kroatien. Seine Tore bei den WM-Endrunden 1990 und 1998 machen ihn zum einzigen Spieler, der für zwei verschiedene Nationen bei Weltmeisterschaften traf.

• Nachdem er unter seinem ehemaligen Mitspieler Slaven Bilić als Co-Trainer der kroatischen Nationalmannschaft fungiert hatte, führte Prosinečki Crvena zvezda 2011/12 zum serbischen Pokalsieg und war 2012 bis 2013 für Kayserispor verantwortlich. Im Dezember 2014 wurde er Nationaltrainer Aserbaidschans. Drei Jahre später trat er zurück und wurde am 4. Januar 2018 zum Nationaltrainer von Bosnien und Herzegowina ernannt. Im gleichen Jahr schaffte er mit seinem Team den Aufstieg in der Gruppe B der UEFA Nations League.

Letzte Aktualisierung: 18.03.19 14.32MEZ

https://de.uefa.com/news/newsid=2191398.html#robert+prosinecki