Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Türkei verdrängt Tschechen von Rang drei

Veröffentlicht: Dienstag, 21. Juni 2016, 21.45MEZ
Tschechische Republik - Türkei 0:2
Dank der Treffer von Burak Yilmaz und Ozan Tufan bleiben die Türken im Rennen um einen Achtelfinalplatz, während die Tschechen nach Hause fahren müssen.
von Sven Ewald

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...

Spielstatistiken

Tschechische Rep.Türkei

Tore0
2
Ballbesitz (%)51
 
49
Versuche gesamt13
 
9
Versuche auf das Tor5
 
2
Versuche am Tor vorbei7
 
5
Abgeblockte Schüsse1
 
2
Aluminiumtreffer1
 
0
Ecken8
 
3
Abseits3
 
5
Gelbe Karten3
 
2
Rote Karten0
 
0
Begangene Fouls16
 
14
Erlittene Fouls13
 
16

Tabellen

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
Letzte Aktualisierung: 17/11/2017 10:11 MEZ
SSI Err
Veröffentlicht: Dienstag, 21. Juni 2016, 21.45MEZ

Türkei verdrängt Tschechen von Rang drei

Tschechische Republik - Türkei 0:2
Dank der Treffer von Burak Yilmaz und Ozan Tufan bleiben die Türken im Rennen um einen Achtelfinalplatz, während die Tschechen nach Hause fahren müssen.

  • Beide Teams brauchten einen Sieg, um noch auf das Achtelfinale hoffen zu können
  • Die Türken gehen früh durch den Treffer von Burak Yilmaz in Führung
  • Nach der Pause sorgt Ozan Tufan für die Entscheidung
  • Damit hoffen die Türken noch auf das Achtelfinale, während Tschechien die Heimreise antreten muss.
  • Alle Informationen, die Analyse und die Reaktionen zur Partie

Aufgrund der Ausgangslage durfte man zwei durchaus offensiv ausgerichtete Mannschaften erwarten. Schließlich konnten beide Teams nur mit einem Sieg seine Chancen auf das Achtelfinale wahren.

Die Anfangsphase gehörte den Tschechen, die mit einem Zähler mehr als die punktlosen Türken in die Partie gingen. Hochwertige Chancen gab es in den ersten zehn Minuten trotz spielerischer Überlegenheit aber nicht zu verzeichnen.

Etwas überraschender war dann die Führung der Türken nach zehn Minuten. Nach starker Vorarbeit von Emre Mor auf der rechten Seite kam Burak Yilmaz aus sieben Metern zum Abschluss und ließ Petr Čech im Tor der Tschechen keine Chance. Durch den Treffer übernahmen die Türken den dritten Platz in Gruppe D.

Die Tschechen brauchten ein paar Minuten um den Rückstand zu verdauen, hätte in der 16. Minute aber auf einmal fast die richtige Antwort gefunden. Nach einer Flanke kam Abwehrmann Tomáš Sivok per Kopf zum Abschluss, setzte den Ball aber an den linken Pfosten des türkischen Gehäuses.

In der Folge entwickelte sich bis zum Pausenpfiff ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Die besseren Gelegenheiten hatten jedoch die Tschechen. Diese wurden jedoch durch Pavel Kadeřábek (24./31.) und Jaroslav Plašil wenige Minuten vor der Pause. Dabei präsentierte sich der türkische Schlussmann Volkan Babacan immer wieder in erstklassiger Form.

Nach dem Seitenwechsel gingen beide Teams das Spiel zunächst etwas ruhiger an, bis in der 58. Minute der starke Emre Mor nach einem Sololauf den Abschluss suchte und den Ball aus 20 Metern nur knapp über das tschechische Tor jagte. Im Gegenzug scheiterte Vladimír Darida am weiter souveränen Babacan. Die tschechischen Hoffnungen wurden in der 65. Minute dann endgültig zerstört. Nach einem Freistoß landet der Ball am Eck des Fünfmeterraums bei Ozan Tufan, der eiskalt zum 2:0 einschoss.

Die Türken, die durch den zweiten Treffer einen Schritt nach vorne im Kampf um die begehrten besten dritten Plätze machen konnten, ließen in der Folge ein wenig locker, waren aber weiter das bessere Team. In der 76. setzte Arda turan einen Kopfball aus kurzer Distanz über den Kasten der Tschechen, die zusehends den Glauben an das eigene Weiterkommen verloren. In der Schlussphase gab es noch vereinzelt Chancen auf beiden Seiten, einen weiteren Treffer gab es aber nicht zu bejubeln, so dass die Tschechen am Ende als Tabellenschlusslicht die Gruppe beendeten und die Türken auf Platz drei noch auf das Achtelfinale hoffen dürfen.

Spieler des Spiels: Burak Yilmaz (Türkei)
XXXX

Mor macht Lust auf mehr
Das Emre Mor eines der größten Talente im europäischen Fußball ist, dürfte nach Ende der Gruppenphase der UEFA EURO 2016 nicht nur Fußballexperten klar sein. Der erst 18-jährige Türke, der in Dänemark geboren wurde, zeigte im letzten Gruppenspiel gegen die Tschechen eine vorzügliche Vorstellung. Den ersten Treffer der Partie bereitete er stark vor und er übernahm auch selbst Verantwortung und zog immer wieder zum Tor. Auf diesen jungen Mann kann sich die Bundesliga nur freuen, denn ab der kommenden Saison spielt Mor bei Borussia Dortmund.

Letzte Aktualisierung: 14.07.16 19.16MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2016/matches/round=2000448/match=2017900/postmatch/report/index.html#turken+besiegen+tschechen