Endrunde - Gruppenphase (Gruppe B) - 15.06.2016 - 15:00MEZ (15:00 Ortszeit) - Stade Pierre Mauroy - Villeneuve d'Ascq
1-2
 

Russland - Slowakei 1-2 - 15.06.2016 - Spiel-Seite - UEFA EURO 2016

 
Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Vorschau: Russland - Slowakei

Veröffentlicht: Dienstag, 14. Juni 2016, 17.10MEZ
"Ich denke nicht, dass es irgendwie härter [als gegen England] wird, aber leichter wird es auch nicht", sagte Russland-Trainer Leonid Slutsky vor dem zweiten Gruppenspiel gegen die Slowakei.
Vorschau: Russland - Slowakei
Das russische Team trainiert im Stade Pierre Mauroy ©AFP/Getty Images

Turnier-Statistiken

RusslandSlowakei

Tore2
 
3
Ballbesitz (%)53
 
47
Versuche gesamt34
 
33
Versuche auf das Tor6
 
9
Versuche am Tor vorbei17
 
18
Abgeblockte Schüsse11
 
6
Aluminiumtreffer0
1
Ecken14
 
9
Abseits3
 
12
Gelbe Karten2
 
9
Rote Karten0
 
0
Begangene Fouls33
 
47
Erlittene Fouls27
 
49

Pressemappen

  • Pressemappe (Deutsch)
SSI Err
Veröffentlicht: Dienstag, 14. Juni 2016, 17.10MEZ

Vorschau: Russland - Slowakei

"Ich denke nicht, dass es irgendwie härter [als gegen England] wird, aber leichter wird es auch nicht", sagte Russland-Trainer Leonid Slutsky vor dem zweiten Gruppenspiel gegen die Slowakei.

  • Russland hofft in Gruppe B auf eine Wiederholung des Testspielsiegs von 2014 gegen die Slowakei
  • Vasili Berezutskis Kopfball in der Nachspielzeit hatte Russland am Samstag ein 1:1-Remis gegen England beschert
  • Die Slowakei verlor zum Auftakt mit 1:2 gegen Wales
  • Die Sowjetunion setzte sich auf dem Weg zum Triumph 1960 mit 3:0 gegen die Tschechoslowakei durch
  • 1976 wiederum, als die Tschechoslowakei am Ende den Titel gewann, unterlag die Sowjetunion nach Hin- und Rückspiel mit insgesamt 2:4

Mögliche Aufstellungen
Russland
Akinfeev; Smolnikov, Ignashevich, V Berezutski, Schennikov; Neustädter, Glushakov; Shatov, Shirokov, Kokorin; Dzyuba
Es fehlt: Keiner
Fraglich: Yuri Lodygin (Rücken)

Slowakei: Kozáčik; Pekarík, Škrtel, Durica, Hubočan; Hrošovsky; Mak, Kucka, Hamšík, Weiss; Nemec/Duda
Es fehlt: Keiner
Fraglich: Keiner

Trainerstimmen
Leonid Slutski, Trainer Russland
Es gibt keinen Grund, euphorisch zu sein. Bislang gab es bei der EURO noch kein Spiel, das von einem Team so richtig dominiert wurde. Ich würde nicht behaupten, dass wir in diesem Spiel die Favoriten sind, wir müssen so spielen, wie wir es gegen England getan haben. Ich denke nicht, dass es irgendwie härter wird, aber ich weiß, dass es nicht leichter wird. Diese Gruppe ist ziemlich ausgeglichen und wir sind in keinem unserer Spiele der Favorit. Jedes Team kann noch weiterkommen.

Ján Kozák, Trainer Slowakei
Im russischen Team sind Spieler, die bei CSKA Moskva und bei Zenit spielen - und dadurch regelmäßig in der UEFA Champions League spielen. Unter Slutski ist die Mannschaft noch besser geworden. Sie sind sehr gut organisiert, und ihr Übergang zwischen Defensive und Offensive - und andersrum - ist sehr gut.

Die Niederlage gegen Wales war unnötig. Als wir uns das Spiel nochmal angeschaut haben, haben wir gesehen, dass Wales mehrere Fehler gemacht hat, die wir einfach nicht ausgenutzt haben. Aber auch wir haben in dieser Partie Fehler gemacht und haben jetzt gegen Russland die Chance, es besser zu machen.

UEFA.com-Teamreporter
Richard van Poortvliet (@UEFAcomRichVP)
Russland wird die Slowakei am Mittwoch nicht unterschätzen, mehrere Spieler behaupten, dass die Slowaken unangenehmer sein könnten als England. Während die Russen in Marseille exzellent in der Abwehr waren, werden sie in Lille mehr für die Offensive tun müssen. Im Angriff haben die Russen jede Menge Optionen, müssen jedoch Artem Dzyuba mehr unterstützen, als dies gegen England der Fall war.

Rastislav Hríbik, Slovakia (@UEFAcomRastoH)
Sollten wir erneut verlieren, fahren wir wahrscheinlich nach Hause, doch trotz eines schlechten Starts gegen Wales glauben die Spieler daran, Russland schlagen zu können. Sie kennen ihren Gegner gut: Martin Škrtel, Kornel Saláta, Ján Ďurica, Ján Mucha und Tomáš Hubočan (der endlich fit ist) haben allesamt in Russland gespielt. Sie sollten jedoch dieses Mal über einen längeren Zeitraum Druck ausüben und entschlossener kämpfen, nachdem dies im Auftaktspiel nur zeitweise gelungen war.

Formkurve (wettbewerbsübergreifend, aktuellste Ergebnisse zuerst)
Russland: UUNNSNSSSS
Slowakei: NUSSUUSSSN

Hätten Sie es gewusst?
Die Slowakei erreichte die Endrunde vor allem dank ihrer sechs Siege zum Auftakt der Qualifikation, darunter gab es einen 2:1-Heimsieg gegen Spanien – für den Titelverteidiger war dies die erste Qualifikationspleite in 36 Partien und neun Jahren.

Verfolgen Sie das Spiel in den sozialen Medien (#RUSSVK)
@UEFAEURO
UEFA EURO auf Facebook
UEFA EURO auf Instagram

Letzte Aktualisierung: 14.06.16 22.34MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2016/matches/round=2000448/match=2017888/prematch/preview/index.html#vorschau+russland+slowakei