Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Bento stolz auf sein Team

Veröffentlicht: Montag, 18. Juni 2012, 0.50MEZ
Portugals Nationaltrainer Paulo Bento wollte nicht nur Cristiano Ronaldo nach dem überragenden Spiel gegen die Niederlande hervorheben. Deren Trainer Bert van Marwijk haderte erneut mit seiner Abwehr.
von Tom Kell
aus dem Metalist-Stadion
Bento stolz auf sein Team
Cristiano Ronaldo feiert mit der Mannschaft den Sieg Portugals ©AFP/Getty Images
Veröffentlicht: Montag, 18. Juni 2012, 0.50MEZ

Bento stolz auf sein Team

Portugals Nationaltrainer Paulo Bento wollte nicht nur Cristiano Ronaldo nach dem überragenden Spiel gegen die Niederlande hervorheben. Deren Trainer Bert van Marwijk haderte erneut mit seiner Abwehr.

Portugals Trainer Paulo Bento wollte Cristiano Ronaldo nach seinen beiden Toren beim 2:1 über die Niederlande und dem Einzug ins Viertelfinale der UEFA EURO 2012 nicht groß hervorheben, zeigte sich vielmehr von der Teamleistung beeindruckt. Der niederländische Trainer Bert van Marwijk machte unterdessen seine Abwehr und das unglückliche 0:1 gegen Dänemark für das Aus bei der EURO verantwortlich.

Ich bin stolz darauf, was wir als Team erreicht haben, und bin sehr zufrieden, dass wir unser Ziel erreicht haben
Paulo Bento
Hätten wir das erste Spiel gewonnen, wären wir wie ein ganz anderes Team aufgetreten.
Bert van Marwijk

Paulo Bento, Trainer Portugal
Ich bin stolz darauf, was wir als Team erreicht haben, und bin sehr zufrieden, dass wir unser Ziel erreicht haben. Das haben wir wirklich gut hinbekommen, weil wir als Einheit aufgetreten sind. Die Teamleistung macht mich wirklich stolz.

Wir sehen uns nicht als Favorit gegen die Tschechen, und es wird ganz sicher nicht einfach. Wir müssen weiter hart arbeiten und auch weiter auf solch hohem Niveau spielen. Dann ist sogar das Halbfinale möglich. Wir müssen noch vieles verbessern, aber ich bin stolz, genau wie meine Spieler.

Bert van Marwijk, Trainer Niederlande
Wir haben gut angefangen. Aber nach dem Fehlpass von Gregory [van der Wiel] war das Team sehr verunsichert. Wir hatten teilweise gute Chancen, um das Spiel für uns zu entscheiden. Mit der Niederlage gegen Dänemark fing die ganze Unsicherheit an. Hätten wir ein zweites Tor erzielt, wären wir sicher selbstbewusster aufgetreten. Hätten wir das erste Spiel gewonnen, wären wir wie ein ganz anderes Team aufgetreten.

Wir wussten, dass wir mit zwei Toren Vorsprung gewinnen mussten, also mussten wir Risiko gehen. Zu Beginn lief auch alles nach Plan, doch das änderte sich dann. Wir sind enttäuscht, es war wirklich kein gutes Spiel von uns und ich bin dafür verantwortlich.

Eigentlich haben wir fast das gleiche Team wie bei der FIFA-WM 2010, bei der wir das Finale erreichten. Wir haben nur versucht, das Team etwas schneller und jünger zu machen, und wir wollten es in der Breite besser aufstellen. Ich wusste, dass es nicht einfach werden würde, so stark aufzutreten wie vor zwei Jahren. Es dreht sich alles ums Toreschießen. Ein individueller Fehler hat die Portugiesen wieder ins Spiel gebracht, und einige unserer wichtigsten Spieler haben heute nicht ihr ganzes fußballerisches Vermögen abgerufen, wieso auch immer.

Letzte Aktualisierung: 25.09.14 4.52MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2012/matches/round=15172/match=2003337/postmatch/quotes/index.html#bento+stolz+portugal