Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Welbeck kickt Schweden aus dem Turnier

Veröffentlicht: Freitag, 15. Juni 2012, 23.00MEZ
Schweden - England 2:3
Durch ein Hackentor des Stürmers gewinnen die Three Lions gegen die Schweden, die damit vorzeitig ausgeschieden sind.
von Tobias Wiltschek
Welbeck kickt Schweden aus dem Turnier
Danny Welbeck erzielte Englands Siegtreffer gegen Schweden ©Getty Images
Veröffentlicht: Freitag, 15. Juni 2012, 23.00MEZ

Welbeck kickt Schweden aus dem Turnier

Schweden - England 2:3
Durch ein Hackentor des Stürmers gewinnen die Three Lions gegen die Schweden, die damit vorzeitig ausgeschieden sind.

In einem abwechslungsreichen und hochklassigen Spiel besiegt England die Schweden, die nach der Niederlage keine Chance mehr auf den Einzug ins Viertelfinale haben. Nach der Führung der Three Lions durch Andy Carroll drehten die Wikinger zunächst durch ein Eigentor von Glen Johnson und einen Kopfball von Olof Mellberg das Spiel. Doch Theo Walcott und Danny Welbeck sorgten für den knappen Sieg der Engländer, die nun gegen die Ukraine nur noch ein Remis zum Weiterkommen brauchen.

Der schwedische Trainer Erik Hamrén nahm in seiner Startelf gleich drei Wechsel im Vergleich zur Auftaktniederlage gegen die Ukraine vor. Für Markus Rosenberg stürmte der wieder genesene Johan Elmander neben Zlatan Ibrahimović, in der Abwehr bekam Jonas Olsson den Vorzug vor Mikael Lustig, und im Mittelfeld ersetzte Anders Svensson Ola Toivonen.

Doch die vielen Wechsel brachten zunächst nicht die von Hamrén gewünschte Belebung ins Spiel der Skandinavier. Den besseren Start erwischten die Engländer, die schon in der siebten Minute die Chance zur Führung hatten. Scott Parkers Distanzschuss wurde vom schwedischen Torwart Andreas Isaksson sehenswert pariert. In der Folgezeit hatten Ibrahimović und Co. zwar mehr Ballbesitz, doch die Briten waren vor dem gegnerischen Tor gefährlicher. Nach einer Flanke von James Milner köpfte Welbeck knapp am linken Pfosten vorbei (15.).

Die dritte Chance nutzten die Three Lions in der 23. Minute. Kapitän Steven Gerrard konnte von rechts ungestört flanken, und Carroll ließ Isaksson mit einem platzierten Kopfball ins linke Eck keine Abwehrchance. Damit hatte sich die Umstellung des englischen Nationaltrainers Roy Hodgson schon gelohnt. Er hatte sich dafür entschieden, den groß gewachsenen Stürmer von Liverpool FC dem jungen Alex Oxlade-Chamberlain vorzuziehen. Der 18-Jährige hatte noch im ersten Spiel der Engländer gegen Frankreich das Vertrauen von Hodgson bekommen.

Während bei den Schweden auch danach nicht viel zusammenlief, wurden die Engländer durch die Führung zusätzlich beflügelt. Nach einem schönen Pass von Ashley Cole traf Ashley Young das Außennetz. Mit der knappen, aber hochverdienten Führung für die Engländer ging es in die Pause. Zu diesem Zeitpunkt wären die Schweden schon vorzeitig ausgeschieden.

Doch schon sechs Minuten nach dem Seitenwechsel waren die Skandinavier wieder zurück im Spiel und damit im Kampf um den Viertelfinaleinzug. Nachdem ein Freistoß von Ibrahimović in der Mauer hängengeblieben war, kam die Kugel zum aufgerückten Abwehrspieler Mellberg, dessen Schuss von Joe Hart nur an den Pfosten gelenkt werden konnte. Verteidiger Johnson versuchte danach vergeblich, die Kugel noch wegzuschlagen und schoss sie stattdessen ins Netz.

Nun nahm dieses Spiel richtig Fahrt auf, und nach einer knappen Stunde hatten die Schweden das Spiel sogar gedreht. Ein Freistoß von Sebastian Larsson wuchtete Mellberg per Kopf in die Maschen. Hodgson reagierte und brachte Walcott für den Mittelfeldspieler Milner. Auch diese Maßnahme hatte Erfolg. Erst erzielte der eben eingewechselte Stürmer den Ausgleich (64.), und nur eine Viertelstunde später bereitete er den Siegtreffer durch Welbeck vor, der den Ball spektakulär mit der Hacke ins Tor lenkte.

Letzte Aktualisierung: 17.06.12 0.51MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2012/matches/round=15172/match=2003333/postmatch/report/index.html#welbeck+wirft+schweden+raus