Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Armenien düpiert die Slowakei

Veröffentlicht: Dienstag, 6. September 2011, 22.22MEZ
Slowakei - Armenien 0:4
Die Elf von Vardan Minasyan untermauerte mit einer brillanten zweiten Hälfte ihre Ambitionen auf den zweiten Platz in der Gruppe B.
von Rastislav Hribik
aus dem Štadión MŠK Žilina
Armenien düpiert die Slowakei
Hrayr Mkoyan (in rot) im Duell mit Filip Hološko ©Getty Images

Spielstatistiken

SlowakeiArmenien

Tore0
4
Ballbesitz (%)0
100
Versuche gesamt15
 
17
Schüsse aufs Tor8
 
5
Schüsse vorbei5
 
6
Abgeblockte Schüsse0
 
0
Pfostentreffer0
 
0
Ecken7
 
6
Abseits2
 
0
Gelbe Karten6
 
2
Rote Karten0
 
0
Begangene Fouls14
 
9
Erlittene Fouls9
 
14

Tabellen

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
Letzte Aktualisierung: 21/11/2017 14:46 MEZ
Veröffentlicht: Dienstag, 6. September 2011, 22.22MEZ

Armenien düpiert die Slowakei

Slowakei - Armenien 0:4
Die Elf von Vardan Minasyan untermauerte mit einer brillanten zweiten Hälfte ihre Ambitionen auf den zweiten Platz in der Gruppe B.

Vier Tage nach dem achtbaren 0:0 in Dublin verpasste die Slowakei gegen Armenien die Chance, sich auf den zweiten Platz der Gruppe B zu schieben und kassierte in Zilina eine bittere 0:4-Pleite.

Schon letztes Jahr hatte Armenien die Slowaken in Yerevan mit 3:1 besiegt, doch diesmal hatte das Team von Vladimír Weiss Wiedergutmachung geschworen. Doch nach den Toren von Yura Movsisyan, Henrik Mkhitaryan, Gevor Ghazaryan und Artur Sarkisov dürfen die Gäste von einer Teilnahme an der UEFA EURO 2012 träumen, während die Slowaken zutiefst deprimiert den Rasen verließen.

In der ersten Hälfte hatte die Slowakei die Partie fest im Griff, Kapitän Marek Hamšík scheiterte drei Mal an Keeper Roman Berezovsky und auch Martin Škrtel vergab eine gute Möglichkeit leichtfertig. Doch nach der Pause drehten die bis dahin passiven Armenier unglaublich auf.

Torhüter Ján Mucha konnte zwar zunächst gegen Karlen Mkrtchyan retten, doch wenig später drehte Movsisyan in der 57. Minute das Leder unhaltbar in den Winkel. Filip Hološko hatte die Chance zum Ausgleich, doch Mkhitaryan besorgte aus 18 Metern das 0:2.

Mkhitaryan legte dann das 0:3 uneigennützig auf, Ghazaryan durfte sich bedanken. Während die Slowaken das Tor von Berezovsky unter Dauerbeschuss nahmen, konterten die Gäste eiskalt und erzielten durch Sarkisov in der Nachspielzeit sogar noch das 0:4. Armenien empfängt nun am 7. Oktober die EJR Mazedonien, die Slowakei spielt gegen Russland.

Letzte Aktualisierung: 07.09.11 1.21MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2012/matches/round=15171/match=2002225/postmatch/report/index.html#armenien+dupiert+slowakei