Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Frankreich gelingt WM-Revanche

Veröffentlicht: Donnerstag, 7. September 2006, 0.05MEZ
Frankreich - Italien 3:1
Mit einem Doppelpack leitete Sidney Govou die Revanche für das verlorene WM-Endspiel ein.
Frankreich gelingt WM-Revanche
Sidney Govou (France) ©Getty Images
Veröffentlicht: Donnerstag, 7. September 2006, 0.05MEZ

Frankreich gelingt WM-Revanche

Frankreich - Italien 3:1
Mit einem Doppelpack leitete Sidney Govou die Revanche für das verlorene WM-Endspiel ein.

Frankreich hat sich für die Finalniederlage bei der FIFA-Weltmeisterschaft revanchiert und Italien beim UEFA EURO 2008™-Qualifikationsspiel in Paris mit 3:1 bezwungen.

Govou mit Doppelpack
Neunundfünfzig Tage nach der bitteren Niederlage im Elfmeterschießen von Berlin setzte sich die Elf von Raymond Domenech in beeindruckender Manier durch und gewann dank einem Doppelpack von Govou und einem Treffer von Thierry Henry. Damit steht Frankreich in der Gruppe B an der Tabellenspitze mit Schottland, während Italien bereits nach zwei Partien mächtig unter Druck gerät. Der Weltmeister spielte am Samstag nur Remis gegen Litauen und hat damit nur ein Punkt auf dem Konto.

Frühe Führung
Der Matchwinner für Frankreich war eindeutig Govou, der, zusammen mit Torwart Grégory Coupet, seinem Mannschaftskameraden von Olympique Lyonnais, nur einer von zwei Spielern in der Anfangself war, der nicht beim WM-Finale zum Einsatz kam. Govou brauchte jedoch nur zwei Minuten, um die Gastgeber in Führung zu bringen. Nach einer Flanke von William Gallas zog er volley ab und ließ Gianluigi Buffon keine Chance.

Cannavaro im Pech
Frankreich erhöhte in der 18. Minute auf 2:0, als Buffon einen Schuss von Florent Malouda abprallen ließ und Henry aus spitzem Winkel abzog. Der Ball prallte gegen Italiens Kapitän Fabio Cannavaro und von dort aus ins Tor. Innerhalb von zwei Minuten kamen die Italiener jedoch wieder heran, als Alberto Gilardino nach Andrea Pirlos Freistoß mit dem Kopf erfolgreich war. Pirlo hatte beim WM-Endspiel auch den Treffer von Marco Materazzi vorbereitet, doch während der Verteidiger aufgrund seiner Mitschuld an Zinedine Zidanes Platzverweis gesperrt war, blieb Pirlo bei Standardsituationen stets gefährlich.

Coupet pariert glänzend
Mitte der ersten Hälfte musste Coupet sein ganzes Können aufwenden, als er einen ungewollten Rückpass von Eric Abidal gerade noch vor dem heraneilenden Franco Semioli aus der Gefahrenzone schlagen konnte. In der 56. Minute gelang Frankreich die Vorentscheidung. Willy Sagnol schlug eine Flanke von der rechten Seite genau auf den Kopf von Govou, der keine Mühe hatte, Buffon zu überwinden.

Gilardino verwarnt
Govou blieb der Hattrick verwehrt, denn Buffon war bei der nächsten Aktion auf dem Posten, während Italien auf der Gegenseite verzweifelt versuchte, die Partie wieder offen zu gestalten. Als Gilardino nach einem Zweikampf mit Coupet im Strafraum der Franzosen zu Fall kam, entschied der Schiedsrichter auf Schwalbe und zeigte dem italienischen Stürmer die Gelbe Karte. Italien bleibt natürlich Weltmeister, doch innerhalb weniger Wochen hat die Mannschaft fast allen Kredit schon wieder verspielt.

Letzte Aktualisierung: 07.09.06 1.15MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2008/matches/round=2241/match=83968/postmatch/report/index.html#frankreich+gelingt+wm+revanche