Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Schotten überrollen Färöer

Veröffentlicht: Samstag, 2. September 2006, 20.37MEZ
Schottland - Färöer Inseln 6:0
Mit fünf Treffern in der ersten Halbzeit legten die Gastgeber die Grundlage für den Kantersieg.
Schotten überrollen Färöer
James McFadden (links) gratuliert Darren Fletcher zu seinem Führungstor für die Schotten ©AFP

Spielstatistiken

SchottlandFäröer-Inseln

Erzielte Tore6
 
0
Schüsse aufs Tor11
 
0
Schüsse vorbei6
 
3
Ecken9
 
4
Begangene Fouls13
 
18
Gelbe Karten2
 
4
Rote Karten0
 
0

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 27/06/2012 12:18 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
Veröffentlicht: Samstag, 2. September 2006, 20.37MEZ

Schotten überrollen Färöer

Schottland - Färöer Inseln 6:0
Mit fünf Treffern in der ersten Halbzeit legten die Gastgeber die Grundlage für den Kantersieg.

Die Schotten sind mit einem Kantersieg in die Qualifikation für die UEFA EURO 2008™ gestartet und haben in ihrem ersten Spiel der Gruppe B zu Hause mit 6:0 gegen die Färöer Inseln gewonnen. Die Grundlage dafür legten sie mit fünf Treffern in der ersten Halbzeit.

Torflut in der ersten Hälfte
Die Färöer haben ihr erstes Qualifikationsspiel letzten Monat zu Hause gegen Georgien mit dem gleichen Ergebnis verloren. Vor 50.000 Zuschauern im Celtic Park lagen die Gäste nach kurzer Zeit schon wieder mit 0:2 zurück. Darren Fletcher und James McFadden hatten Schottland in Führung gebracht. Kris Boyd und Kenny Miller bauten diese Führung jeweils per Elfmeter weiter aus. Sieben Minuten vor dem Pausenpfiff war erneut Boyd zur Stelle, und kurz vor dem Ende setzte der eingewechselte Garry O'Connor den Schlusspunkt.

Früher Doppelschlag
Die Mannschaft von Walter Smith hatte in Glasgow einen Start nach Maß und ging bereits in der siebten Minute in Führung, als Fletcher eine Flanke von Miller verwandelte. Beim zweiten Tor der Schotten war erneut Miller beteiligt. Er konnte sich an der Strafraumgrenze im Zweikampf behaupten und spielte einen perfekten Pass auf McFadden, und dieser setzte die Kugel zum zweiten Mal ins Netz.

Zwei Elfmetertore
Nach 24 Minuten war die Partie praktisch entschieden, als es nach einem Foul von Óli Johannesen gegen McFadden im Strafraum Elfmeter gab. Rangers FC-Stürmer Boyd ließ Gäste-Schlussmann Jákup Mikkelsen keine Abwehrchance. Fünf Minuten später musste Mikkelsen den Ball das nächste Mal aus dem Netz holen, als es nach einem Handspiel von Atli Danielsen erneut Strafstoß gab. Miller erzielte dabei sein erstes Tor in diesem Stadion, seitdem er im Sommer zu Celtic FC gewechselt ist.

Boyd trifft wieder
Beim fünften Treffer der Schotten in der 38. Minute profitierte Boyd von einem herrlichen Anspiel von Fletcher, doch er konnte anschließend Mikkelsen erst beim zweiten Versuch bezwingen. Nach vielen vergebenen Möglichkeiten in der zweiten Halbzeit war es schließlich O'Connor, der nach einer Hereingabe von McFadden den Endstand markierte. Damit haben sich die Schotten eine Menge Selbstvertrauen für das zweite Qualifikationsspiel am Mittwoch in Litauen geholt. Die Färöer Inseln bekommen es in ihrer nächsten Partie am 7. Oktober mit dem gleichen Gegner zu tun.

Letzte Aktualisierung: 04.09.06 11.16MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2008/matches/round=2241/match=83965/postmatch/report/index.html#schotten+uberrollen+faroer