Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Finnland gelingt Überraschung

Veröffentlicht: Samstag, 2. September 2006, 23.15MEZ
Polen - Finnland 1:3
Altstar Jari Litmanen schoss zwei Tore beim 3:1-Auswärtsieg der Finnen in Polen zum Auftakt der Qualifikation zur EURO 2008.
Veröffentlicht: Samstag, 2. September 2006, 23.15MEZ

Finnland gelingt Überraschung

Polen - Finnland 1:3
Altstar Jari Litmanen schoss zwei Tore beim 3:1-Auswärtsieg der Finnen in Polen zum Auftakt der Qualifikation zur EURO 2008.

Altstar Jari Litmanen war maßgeblich daran beteiligt, dass Finnland in der Gruppe A zu einem überraschenden Auswärtssieg zum Auftakt der Qualifikation zur UEFA EURO 2008™ in Polen gekommen ist.

Zwei Tore
Litmanen, Rekord-Torschütze im finnischen Nationalteam, erzielte in der zweiten Hälfte zwei Tore und bereitete den dritten Treffer durch Mika Nurmela vor. Lukasz Gargula konnte für die Polen nur noch den Ehrentreffer zum 1:3-Endstand erzielen. Das Pflichtspiel-Debüt des neuen polnischen Trainers Leo Beenhakker ging aber gründlich daneben, zumal mit Arkadiusz Głowacki einer seiner Spieler auch noch vom Platz gestellt wurde.

Jääskeläinen pariert
Die stark beginnenden Polen hatten ihre erste Gelegenheit durch einen Fernschuss von Jakub Błaszczykowski, der jedoch das Tor verfehlte. Danach war Finnlands Torwart Jussi Jääskeläinen zweimal auf dem Posten und blieb gegen Michał Żewłakow jeweils Sieger.

Führung durch Litmanen
Auf der Gegenseite köpfte Teemu Tainio am Tor vorbei und Jonatan Johanssons platzierter Schuss konnte vom polnischen Schlussmann Jerzy Dudek gerade noch um den Pfosten gelenkt werden. Neun Minuten nach dem Seitenwechsel brachte Litmanen die Finnen in Führung. Der Ex-Stürmer von AFC Ajax traf von der Strafraumgrenze mit rechts flach ins Netz.

Cool verwandelt
Nun konnte sich auf Seiten der Finnen Torwart Jääskeläinen auszeichnen. Innerhalb von vier Minuten hielt er die Schüsse von Tomasz Frankowski und Euzebiusz Smolarek. Deshalb wurde das aktuelle Spielgeschehen auch etwas auf den Kopf gestellt, als die Finnen ihre Führung in der 76. Minute ausbauen konnten. Głowacki brachte den zuvor eingewechselten und frei auf das polnische Tor zu stürmenden Alexei Eremenko Jr im Strafraum zu Fall. Dafür sah der Pole auch noch die Rote Karte und Litmanen verwandelte sicher vom Elfmeterpunkt.

Ehrentreffer
Die Nummer 10 der Finnen krönte seine fantastische Leistung mit der Vorarbeit zum 3:0 durch Nurmela, der in der 84. Minute zur endgültigen Entscheidung traf. Gargulas platzierter Fernschuss in den Winkel fünf Minuten später war zwar wunderschön anzuschauen, reichte aber dennoch nur zum Ehrentor für die Polen.

Letzte Aktualisierung: 03.09.06 1.07MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2008/matches/round=2241/match=83806/postmatch/report/index.html#finnland+gelingt+uberraschung