Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Niederlande lässt Federn

Veröffentlicht: Sonntag, 14. Oktober 2007, 0.40MEZ
Rumänien - Niederlande 1:0
Dorin Goian bescherte der Mannschaft von Victor Piturca im Topspiel der Gruppe G drei Punkte.
Niederlande lässt Federn
Die Rumänen jubeln über den Sieg gegen die Niederlande ©Getty Images

Spielstatistiken

RumänienNiederlande

Erzielte Tore1
 
0
Schüsse aufs Tor3
 
2
Schüsse vorbei2
 
2
Ecken3
 
8
Begangene Fouls13
 
14
Gelbe Karten5
 
3
Rote Karten0
 
0

Tabellen

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
Letzte Aktualisierung: 16/10/2015 10:35 MEZ
Veröffentlicht: Sonntag, 14. Oktober 2007, 0.40MEZ

Niederlande lässt Federn

Rumänien - Niederlande 1:0
Dorin Goian bescherte der Mannschaft von Victor Piturca im Topspiel der Gruppe G drei Punkte.

Dorin Goian bescherte Rumänien mit seinem Treffer den knappen Sieg gegen die Niederlande. Damit liegt die Truppe von Victor Piturca nun mit drei Zählern vor den Oranjes an der Spitze der Qualifikationsgruppe G für die UEFA EURO 2008™.

Goldenes Tor
Der Verteidiger des FC Steaua Bucureşti markierte im Farul-Stadion in Constanta 19 Minuten vor dem Ende das goldene Tor. Der niederländische Torhüter Maarten Stekelenburg konnte einen Kopfball von Paul Codrea gerade noch abwehren, und den Abpraller drückte Goian über die Linie. Damit hat Rumänien drei Spieltage vor dem Ende 23 Punkte auf dem Konto; am Mittwoch steht nun die Partie in Luxemburg auf dem Programm, während die Niederlande in Eindhoven gegen Slowenien antreten müssen.

Verhaltener Beginn
In den ersten 20 Minuten waren beide Teams auf Vorsicht bedacht, die Stürmer hingen auf beiden Seiten regelrecht in der Luft. Man versuchte es hüben wie drüben mit Distanzschüssen. Bei den Gästen zielte dabei Demy De Zeeuw etwas zu hoch, und bei Rumänien segelte ein Freistoß von Cristian Chivu am Kasten von Stekelenburg vorbei. Die erste richtige Chance hatten die Gäste. Ein Eckball von Rafael van der Vaart kam zu Wilfred Bouma, und dessen Kopfball landete auf dem Querbalken.

Torhüter im Einsatz
In der 34. Minute wären die Niederländer beinahe in Führung gegangen, doch Torhüter Bogdan Lobont war gegen Ruud van Nistelrooy auf dem Posten. Nach der Pause kamen die Rumänen frischer aus der Kabine, Stekelenburg stand umgehend im Mittelpunkt des Geschehens. Er konnte einen Fernschuss von Adrian Mutu gerade noch über die Latte lenken.

Glück für Rumänien
In der 71. Minute war der Schlussmann dann geschlagen. Nach einem Freistoß von Chivu konnte Stekelenburg den Kopfball von Mittelfeldspieler Codrea zwar noch parieren, doch beim Nachschuss von Goian war er machtlos. Danach drückten die Niederländer auf den Ausgleich, und in der Schlussphase hatten sie noch eine Riesenmöglichkeit. Lobont wehrte einen Freistoß von Clarence Seedorf genau vor die Füße von Van der Vaart ab, doch dessen Schuss ging knapp am Tor vorbei.

Letzte Aktualisierung: 14.10.07 0.02MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2008/matches/round=2241/match=83692/postmatch/report/index.html#niederlande+lasst+federn