Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Ireland rettet Irland

Veröffentlicht: Donnerstag, 8. Februar 2007, 0.18MEZ
San Marino - Republik Irland 1:2
Stephen Ireland bewahrte die Iren in der Nachspielzeit vor einer Blamage und brachte San Marino um seinen ersten Punktgewinn.
Ireland rettet Irland
Stephen Ireland (Mitte) ließ sein Land jubeln ©AFP

Spielstatistiken

San MarinoRepublik Irland

Erzielte Tore1
 
2
Schüsse aufs Tor1
 
7
Schüsse vorbei0
10
Ecken0
10
Begangene Fouls11
 
6
Gelbe Karten2
 
0
Rote Karten0
 
0

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 27/06/2012 12:18 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
Veröffentlicht: Donnerstag, 8. Februar 2007, 0.18MEZ

Ireland rettet Irland

San Marino - Republik Irland 1:2
Stephen Ireland bewahrte die Iren in der Nachspielzeit vor einer Blamage und brachte San Marino um seinen ersten Punktgewinn.

Stephen Ireland bewahrte die Republik Irland durch sein Tor in der Nachspielzeit vor einer Blamage und brachte San Marino um seinen allerersten Punktgewinn in der Qualifikation zur UEFA-Europameisterschaft. Die Iren dürfen weiter von einem der beiden ersten Plätze in der Gruppe D träumen.

Dramatische Schlussphase
Manuel Malina schien ein historisches Remis für die Gastgeber gesichert zu haben, als er in Serraville vier Minuten vor dem Ende die Führung der Iren durch Kevin Kilbane (49.) ausgleichen konnte. Es wäre das erste Remis im 38. Spiel in diesem Wettbewerb gewesen, doch als auf der Uhr noch acht Sekunden in der Nachspielzeit zu absolvieren waren, nutzten die Iren eine Gelegenheit, um aus kurzer Distanz alle Träume der Gastgeber zunichte zu machen

Irland überlegen
Die Gäste hatten die Partie über weite Strecken dominiert, überboten sich aber im Auslassen bester Tormöglichkeiten. Damien Duff verzog schon nach vier Minuten deutlich, Lee Carsley traf kurz darauf nur die Latte. San Marinos Torhüter Aldo Simoncini parierte dann zwei Mal glänzend gegen Ian Harte und Duff, ehe Robbie Keane aus bester Position weit vorbei schoss – da waren gerade 15 Minuten gespielt, und das 5:0 aus dem Hinspiel im November schien erneut möglich.

Keane verpasst
Keane und Kilbane verpassten weitere gute Möglichkeiten, ehe Letzterer nach der Halbzeit die lang ersehnte Führung der Iren erzielte. Debütant Shane Long hatte eine Flanke von Steve Finnan genau in den Lauf des Stürmers abgefälscht, der per Kopf erfolgreich war. Keane vergab dann die riesige Gelegenheit, alles klar zu machen und dies sollte sich rächen. Als Marini ein Missverständnis zwischen Paul McShane und Torhüter Wayne Henderson nutzte, schien der deutsche Gruppengegner Irland vor der größten Blamage seiner Länderspielgeschichte zu stehen, doch Ireland bewahrte sein Land vor dieser Schmach. Die Iren liegen nun in der Gruppe D auf dem dritten Platz, San Marino bleibt Letzter.

Letzte Aktualisierung: 08.02.07 1.18MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2008/matches/round=2241/match=83633/postmatch/report/index.html#ireland+rettet+irland