Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Russland stürmt ins Viertelfinale

Veröffentlicht: Donnerstag, 19. Juni 2008, 9.55MEZ
Russland - Schweden 2:0
Durch Tore von Roman Pavlyuchenko und Andrei Arshavin steht die Hiddink-Elf im Viertelfinale.
von Paul Bryan
aus dem Stadion Tivoli Neu
Russland stürmt ins Viertelfinale
Russlands Andrei Arshavin zeigte eine überragende Leistung ©Getty Images

Spielstatistiken

RusslandSchweden

Erzielte Tore2
 
0
Schüsse aufs Tor9
 
7
Schüsse vorbei11
 
6
Ecken12
 
4
Begangene Fouls14
 
15
Gelbe Karten3
 
2
Rote Karten0
 
0

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 27/06/2012 12:17 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
Veröffentlicht: Donnerstag, 19. Juni 2008, 9.55MEZ

Russland stürmt ins Viertelfinale

Russland - Schweden 2:0
Durch Tore von Roman Pavlyuchenko und Andrei Arshavin steht die Hiddink-Elf im Viertelfinale.

Das Risiko von Trainer Guus Hiddink, den für die ersten zwei Spiele gesperrten Andrei Arshavin mit zur UEFA EURO 2008 zu nehmen, hat sich ausgezahlt. Mit einer überragenden Vorstellung war der russische Stürmer Garant dafür, dass es nun am Samstag in Basel zum Duell mit den Niederländern kommt.

Der Torjäger des FC Zenit St. Petersburg war ein ständiger Unruheherd, erzielte das zweite Tor und traf zudem noch einmal den Pfosten des schwedischen Tores. Viel war vor dieser Partie über das Duell der beiden Stürmerstars Arshavin und Zlatan Ibrahimović gesprochen worden, deshalb kam es wenig überraschend, dass beide auch von Beginn an auf dem Platz standen. Russlands Trainer Guus Hiddink hatte vor der Partie noch angedeutet, dass Arshavin nicht ganz fit sei, auch das Knie von Ibrahimović ließ Schlimmes befürchten, doch der Stürmer des FC Internazionale Milano hielt 90 Minuten durch.

Russland unterstrich die Worte von Hiddink, wonach sein Team von der ersten Minute an Druck machen würde. In den ersten Minuten schickte Arshavin einen Pass in den schwedischen Strafraum, doch Igor Semshov und Diniyar Bilyaletdinov behinderten sich freistehend vor dem Tor gegenseitig. Auf der anderen Seite flankte Anders Svensson auf Ibrahimović, doch dessen Kopfball-Vorlage auf Henrik Larsson wurde von Russlands Torhüter Igor Akinfeev abgefangen.

Arshavin und Bilyaletdinov vergaben dann beide jeweils eine gute Möglichkeit, Schwedens Torwart Andreas Isaksson konnte sich in diesen ersten 15 Minuten gleich mehrfach auszeichnen. Nach einer Ecke von Konstantin Zyryanov zischte ein Gewaltschuss von Yuri Zhirkov nur um Zentimeter am Tor vorbei. In der 24. Minute fiel dann aber die hoch verdiente Führung der Russen.

Arshavin bediente auf dem rechten Flügel Zyryanov und der leitete weiter auf Aleksandr Anyukov. Die flache Hereingabe des Rechtsverteidigers wurde dann von Roman Pavlyuchenko direkt ins lange Eck befördert, für den hoch gewachsenen Stürmer war es der zweite Treffer bei diesem Turnier. Nur Sekunden später hatte dann auch Schweden eine gute Chance, aber ein Kopfball von Larsson nach Flanke von Mikael Nilsson klatschte nur auf das Lattenkreuz. Pavlyuchenko jagte dann noch einen Schuss an die Unterkante der Latte, nachdem zuvor Arshavin und Bilyaletdinov mit einem herrlichen Spielzug die Vorarbeit geleistet hatten.

Fünf Minuten nach der Pause war die Partie dann entschieden. Der überragende Linksverteidiger Yuri Zhirkov raste mal wieder an allen schwedischen Abwehrspielern vorbei und flankte auf Arshavin, der keine Probleme hatte, den Ball an Isaksson vorbei ins Netz zu befördern.

Die Schweden waren geschockt und brauchten lange, bis sie sich wieder eine Möglichkeit erarbeiten konnten, doch ein Kopfball von Olof Mellberg verfehlte das Tor von Akinfeev deutlich. Danach ging die Andrei-Arshavin-Show weiter, zunächst sah er für ein Foul am eingewechselten Kim Källström Gelb, dann wurde er auf seinem Weg zum zweiten Tor in letzter Sekunde von Fredrik Stoor abgedrängt.

In den letzten Minuten hatten die Russen dann bei zahlreichen Kontern exzellente Möglichkeiten für weitere Tore. Ein abgefälschter Schuss von Zyryanov klatschte gegen den Pfosten, dann ließ auch Pavlyuchenko noch zwei Chancen liegen. Zunächst köpfte er freistehend in die Arme von Isaksson, dann traf er alleine vor Schwedens Keeper den Ball nicht richtig. Doch das sollte sich am Ende als nicht entscheidend herausstellen, die Russen waren einfach eine Nummer zu groß für die Schweden.

Letzte Aktualisierung: 06.10.14 12.40MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2008/matches/round=15093/match=300705/postmatch/report/index.html#russland+sturmt+viertelfinale

Aufstellungen

Russland

Russland

Schweden

Schweden

1
AkinfeevIgor Akinfeev (TW)
1
IsakssonAndreas Isaksson (TW)
Yellow Card10
4
IgnashevichSergei Ignashevich
2
NilssonMikael Nilsson
Substitution79
8
KolodinDenis Kolodin
Yellow Card76
3
MellbergOlof Mellberg
10
ArshavinAndrey Arshavin
Goal50
Yellow Card65
4
Pe. HanssonPetter Hansson
11
SemakSergei Semak (K)
Yellow Card57
5
StoorFredrik Stoor
15
BilyaletdinovDiniyar Bilyaletdinov
Substitution66
8
SvenssonAnders Svensson
17
ZyryanovKonstantin Zyryanov
9
LjungbergFredrik Ljungberg (K)
18
ZhirkovYuri Zhirkov
10
IbrahimovićZlatan Ibrahimović
19
PavlyuchenkoRoman Pavlyuchenko
Goal24
Substitution90
11
ElmanderJohan Elmander
Yellow Card49
20
SemshovIgor Semshov
17
LarssonHenrik Larsson
22
AnyukovAleksandr Anyukov
19
AnderssonDaniel Andersson
Substitution56

Ersatzspieler

12
GabulovVladimir Gabulov (TW)
12
ShaabanRami Shaaban (TW)
16
MalafeevVyacheslav Malafeev (TW)
13
WilandJohan Wiland (TW)
2
V. BerezutskiVasili Berezutski
6
LinderothTobias Linderoth
3
YanbaevRenat Yanbaev
7
AlexanderssonNiclas Alexandersson
5
A. BerezutskiAleksei Berezutski
14
MajstorovicDaniel Majstorovic
6
AdamovRoman Adamov
15
GranqvistAndreas Granqvist
7
TorbinskiDmitri Torbinski
16
KällströmKim Källström
Substitution56
9
SaenkoIvan Saenko
Substitution66
18
S. LarssonSebastian Larsson
13
IvanovOleg Ivanov
20
AllbäckMarcus Allbäck
Substitution79
14
ShirokovRoman Shirokov
21
WilhelmssonChristian Wilhelmsson
21
SychevDmitri Sychev
22
RosenbergMarkus Rosenberg
23
BystrovVladimir Bystrov
Substitution90
23
DorsinMikael Dorsin

Trainer

Guus Hiddink (NED) Lars Lagerbäck (SWE)

Schiedsrichter

Frank De Bleeckere (BEL)

Schiedsrichter-Assistenten

Peter Hermans (BEL), Alex Verstraeten (BEL)

Vierter Offizieller

Kristinn Jakobsson (ISL)

Legende:

  • ToreTore
  • EigentorEigentor
  • StrafstößeStrafstöße
  • Verschossene ElfmeterVerschossene Elfmeter
  • reds_cardRote Karten
  • yellow_cardsGelbe Karten
  • yellow_red_cardsGelb-Rote Karte
  • AuswechslungAuswechslung