Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Piţurcă glücklich mit Punktgewinn

Veröffentlicht: Samstag, 14. Juni 2008, 12.01MEZ
Rumäniens Nationaltrainer Victor Piţurcă zeigte sich nach dem 1:1-Unentschieden in Zürich gegen die italienische Elf mit dem Punktgewinn zufrieden.
Piţurcă glücklich mit Punktgewinn
Fabio Grosso (Italien) & Cristian Chivu (Rumänien) in Aktion ©Getty Images
Veröffentlicht: Samstag, 14. Juni 2008, 12.01MEZ

Piţurcă glücklich mit Punktgewinn

Rumäniens Nationaltrainer Victor Piţurcă zeigte sich nach dem 1:1-Unentschieden in Zürich gegen die italienische Elf mit dem Punktgewinn zufrieden.

Rumäniens Nationaltrainer Victor Piţurcă zeigte sich mit dem 1:1 seiner Mannschaft gegen Italien zufrieden, auch wenn der Weltmeister seiner Meinung nach Glück hatte, überhaupt einen Punkt geholt zu haben. Adrian Mutu scheiterte in der Schlussphase mit einem Elfmeter an Gianluigi Buffon und vergab so den möglichen Sieg. Italiens Nationaltrainer Roberto Donadoni sah Vorteile bei seiner Elf und entschuldigte sich bei den Fans: "Wir hatten die drei Punkte verdient, haben sie aber nicht bekommen."

Victor Piţurcă, Trainer Rumänien
Wir haben nicht gewonnen, aber dies ist ein gutes Ergebnis für uns. Wir haben gegen den Weltmeister und gegen den Vizeweltmeister gespielt und haben noch immer eine Chance auf ein Weiterkommen. Wenn wir im nächsten Spiel [gegen die Niederlande] wieder so gut auftreten, können wir uns für das Viertelfinale qualifizieren. Es war ein gerechtes Resultat, obwohl ich glaube, dass wir den Elfmeter hätten verwandeln sollen. Wir können mit dem 1:1 zufrieden sein. Natürlich kann man sagen, dass Italien Glück hatte. Wenn man einen Elfmeter gegen sich hat und der Spieler nicht trifft, dann ist das ein glücklicher Umstand für Italien. Ich war nicht überrascht, dass wir so viele Chancen hatten. Italien ist nicht in Bestform, und das hatte ich so erwartet.

Roberto Donadoni, Trainer Italien
Wir haben gut gespielt, waren sehr engagiert und ich bin mit der Leistung zufrieden. Wir haben viel nach vorne getan, aber mussten teilweise auch nach hinten arbeiten, weil Rumänien eine schlagkräftige Mannschaft hat. Wie man schon gegen Frankreich gesehen hat, lassen sie einem nicht viel Raum. Wir haben [nach der 0:3-Niederlage gegen die Niederlande] arg gelitten und es tut uns leid, dass wir so vielen italienischen Fans weg getan haben. Auch heute tut es uns wieder leid, weil wir die drei Punkte verdient hatten, sie aber nicht bekommen haben. In Sachen Chancenverwertung und Spielaufbau waren wir besser als Rumänien. Sie haben eine gute Verteidigung, also gilt meine Gratulation den Rumänen, aber wir haben uns mehr Chancen herausgearbeitet. Nur weil [Alessandro] Del Piero und [Luca] Toni Torschützenkönige in ihren Ligen sind, kann man von ihnen nicht erwarten, dass sie in jedem Spiel treffen. Ich mache mir keine Sorgen. Sie haben bis jetzt noch nicht getroffen, aber das passiert. Das nächste Spiel ist sehr wichtig und wir werden uns intensiv auf das Duell mit Frankreich vorbereiten. Die Spieler sind enttäuscht, weil sie nicht den Lohn für ihre Mühen bekommen haben, aber diese Enttäuschung ist von kurzer Dauer. Sie dauert nur eine Nacht, weil wir uns ab morgen auf das nächste Spiel vorbereiten.

Letzte Aktualisierung: 14.06.08 10.41MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2008/matches/round=15093/match=300695/postmatch/quotes/index.html#piturca+glucklich+punktgewinn