Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Piţurcă mit Punkt zufrieden

Veröffentlicht: Dienstag, 10. Juni 2008, 14.15MEZ
Rumäniens Trainer Victor Piţurcă stellte nach dem 0:0 fest, dass die französische Mannschaft möglicherweise nicht mehr "so stark ist, wie sie einst war".
von Mark Chaplin
aus Letzigrund Stadion
Piţurcă mit Punkt zufrieden
Victor Piţurcă war mit der Vorstellung seiner Rumänen insgesamt zufrieden ©Getty Images

Spielstatistiken

RumänienFrankreich

Erzielte Tore0
 
0
Schüsse aufs Tor0
1
Schüsse vorbei4
 
8
Ecken3
 
3
Begangene Fouls17
 
22
Gelbe Karten3
 
1
Rote Karten0
 
0

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 27/06/2012 12:17 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
Veröffentlicht: Dienstag, 10. Juni 2008, 14.15MEZ

Piţurcă mit Punkt zufrieden

Rumäniens Trainer Victor Piţurcă stellte nach dem 0:0 fest, dass die französische Mannschaft möglicherweise nicht mehr "so stark ist, wie sie einst war".

Victor Piţurcă stellte fest, dass die Franzosen möglicherweise nicht mehr "so stark sind, wie sie einst waren", nachdem seine rumänische Nationalmannschaft dem FIFA-Vizeweltmeister im Letzigrund Stadion zu Zürich ein torloses Remis abgerungen hatte. Raymond Domenech, sein französischer Kollege, blieb hinsichtlich der Aussichten seiner Mannschaft, die nächste Runde zu erreichen, realistisch. "Wir haben noch zwei Spiele zu absolvieren und diese Gruppe wird bis zum Ende schwer bleiben."

Victor Piţurcă, Rumänien-Trainer
Es war ein körperlich anspruchsvolles Spiel und ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Natürlich hätten wir gerne drei Punkte mitgenommen. Frankreich war nicht so stark wie einst. Adrian Mutu ist nicht viel gelungen [er wurde in der zweiten Halbzeit auswechselt] - er konnte nicht die gesamte Vorbereitung mitmachen, und so war es wichtig, dass er hier 75 Minuten bekommen hat. Im nächsten Spiel, und da bin ich sicher, werden Sie den wahren Mutu sehen. Ich machte mir Sorgen, weil unsere Spieler zu früh in der ersten Halbzeit verwarnt wurden, aber die Jungs haben meine Ansprache zur Halbzeit verstanden, und wir haben es geschafft, keine weitere Gelbe Karte zu erhalten. Frankreich hat gute Spieler, aber vielleicht haben sie eine Reihe von Spielern, die älter geworden sind. Das sind erfahrene Spieler, aber vielleicht sind sie zu müde, um bei dieser Endrunde erfolgreich mitzuspielen. Wichtig ist es, dass wir uns auf unsere Partie gegen Italien gut vorbereiten - wir möchten dieses Spiel nicht verlieren.

Raymond Domenech, Frankreich-Trainer
Wie ich schon bei der Auslosung sagte, ist dies eine schwierige Gruppe - die Mannschaften sind gut, solide, hart und gut vorbereitet. Und heute hat sich das bestätigt. Ich denke, alle Teams machen sich Sorgen um das Weiterkommen. Jede Mannschaft wird es schwierig finden, die anderen zu schlagen. Wir haben noch zwei Spiele zu absolvieren, und diese Gruppe wird bis zum Ende schwer bleiben. Ich hätte dieses Spiel gerne mit einer Menge sehr guter Chancen mit 10:0 gewonnen, aber das hat nicht geklappt. Ich werde enttäuscht sein, wenn wir uns nicht qualifizieren, aber in den verbleibenden beiden Partien müssen wir gut spielen. Rumänien hat gut verteidigt. Sie haben zweimal gegen die Niederlande gespielt, und die haben keinen Treffer erzielt. Diese Situation ähnelt ziemlich der beim Auftakt-Spiel zur [FIFA-] WM 2006 gegen die Schweiz - es war ein heißer Tag, wir waren alle ein wenig nervös und angespannt. Patrick Vieira wird besser. Er trainiert mit dem Rest der Truppe. Wir hoffen, dass wir einige Wochen mehr [im Turnier] bleiben, und er wird komplett fit sein. Thierry Henry geht es auch besser, er hatte ein kleines Problem und war noch nicht ganz in der Lage, heute zu spielen, aber morgen ist er wieder auf dem richtigen Weg. Der rumänische Trainer mag recht haben [damit, dass die Franzosen schwächer waren, als einst], vielleicht haben aber auch die Rumänen jetzt bessere Spieler.

Letzte Aktualisierung: 10.06.08 10.21MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2008/matches/round=15093/match=300687/postmatch/quotes/index.html#piturca+punkt+zufrieden