Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Rüştü glaubt an die Türkei

Veröffentlicht: Freitag, 6. Juni 2008, 19.40MEZ
Der erfahrene Rüştü Reçber, der seinen Stammplatz im Tor der türkischen Nationalmannschaft verloren hat, glaubt an ein langes und erfolgreiches Turnier.
von Yakir Mizrahi
aus Stade de Genève
Rüştü glaubt an die Türkei
Rüştü Reçber in Aktion für die Türkei ©Getty Images

Turnier-Statistiken

PortugalTürkei

Tore7
 
8
Versuche gesamt65
 
64
Schüsse aufs Tor30
 
26
Schüsse vorbei22
 
27
Abgeblockte Schüsse0
 
0
Pfostentreffer5
 
3
Ecken23
 
28
Abseits17
 
8
Gelbe Karten8
 
16
Rote Karten0
1
Begangene Fouls63
 
102
Erlittene Fouls78
 
75
Veröffentlicht: Freitag, 6. Juni 2008, 19.40MEZ

Rüştü glaubt an die Türkei

Der erfahrene Rüştü Reçber, der seinen Stammplatz im Tor der türkischen Nationalmannschaft verloren hat, glaubt an ein langes und erfolgreiches Turnier.

Obwohl Rüştü Reçber als Stammtorhüter der türkischen Nationalmannschaft verdrängt wurde, ist der Torhüter nicht verärgert, sondern hofft darauf, die Mannschaft im Spiel gegen Portugal unterstützen zu können.

Schweres Auftaktspiel
In der Gruppe A erwartet die Türken mit den von Luiz Felipe Scolari trainierten Portugiesen ein schwerer Auftaktgegner. In 53 Jahren konnten die Türken Portugal noch nie besiegen. Rüştü Reçber, der bei den Niederlagen gegen Portugal bei der EURO '96™ und der UEFA EURO 2000™ auf dem Platz stand, hofft, diese Negativserie trotz der klaren Außenseiterrolle beenden zu können. "Wir wissen, dass uns kein leichtes Spiel erwartet", sagte er. "Es ist eindeutig, dass Portugal über eine hohe Qualität verfügt und wir wissen, dass sie zum Kreis der Turnierfavoriten zählen. Doch das übt keinen Druck auf uns aus. Wir haben genug Selbstbewusstsein, und Namen werden das Spiel nicht entscheiden. Harte Arbeit und der Einsatzwille werden bestimmen, wer am Ende den Sieg verdient."

Reservistenrolle
Mit seinen 35 Jahren zählt Rüştü zu einer der berühmtesten Persönlichkeiten im türkischen Fußball. In der EM-Vorbereitung musste er seinen Platz im Tor an Volkan Demirel, seinem langjährigen Rivalen bei Fenerbahçe SK, überlassen. Dennoch ist Rüştü immer noch stolz darauf, ein Teil der Mannschaft zu sein und eine wichtige Rolle innerhalb des Teams einzunehmen. "Wir sind die Nationalmannschaft", sagte er. "Das Wichtigste ist es, sich nicht über Dinge zu beschweren. Dein Verhalten auf der Bank ist sehr wichtig. Du kannst einen wertvollen Beitrag als Spieler, aber auch als Ersatzmann leisten. Jeder weiß, dass die Türken sehr stolz auf ihr Heimatland sind und für mich ist es immer eine Ehre, der Nationalmannschaft anzugehören."

Absoluter Glauben
In seiner Karriere hat Rüştü mit der Türkei bereits an der Europameisterschaft 1996 teilgenommen. Auch bei der UEFA EURO 2000™ stand er im Tor der türkischen Nationalmannschaft. Bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2002 feierte er mit der Türkei beim Gewinn der Bronzemedaille den bislang größten internationalen Erfolg. Bislang hat er 116 Länderspiele für sein Heimatland bestritten und er zählt noch immer zu den besten Torhütern aller Mannschaften bei der Europameisterschaft in Österreich und in der Schweiz. "Wir sind absolut konzentriert auf das Turnier und unser Ziel ist es, das Finale zu erreichen", sagt Rüştü, der im Sommer 2007 von Fenerbahçe zum Stadtrivalen Beşiktaş JK wechselte. "Vor dem Turnier haben wir alles geplant. Wir haben schwere Zeiten durchgemacht und unser Weg hierher war nicht einfach. Aber dennoch glaube ich fest daran, dass wir das Finale erreichen können."

Letzte Aktualisierung: 08.06.08 1.06MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2008/matches/round=15093/match=300683/prematch/focus/index.html#rustu+glaubt+turkei