Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Deutschland nur Nullnummer gegen Lettland

Veröffentlicht: Sonntag, 20. Juni 2004, 0.50MEZ
Lettland - Deutschland 0:0
In einer über weite Strecken enttäuschenden Partie schaffte es die DFB-Elf nicht, die tapferen Letten zu schlagen.
von Mark Bennett
aus dem Estádio do Bessa Século XXI
Deutschland nur Nullnummer gegen Lettland
Oliver Kahn schüttelt seinem Gegenüber Aleksandrs Koliņko die Hand ©Getty Images
Veröffentlicht: Sonntag, 20. Juni 2004, 0.50MEZ

Deutschland nur Nullnummer gegen Lettland

Lettland - Deutschland 0:0
In einer über weite Strecken enttäuschenden Partie schaffte es die DFB-Elf nicht, die tapferen Letten zu schlagen.

Deutschland dominierte die Partie zwar über weite Strecken, vor allem nach dem Seitenwechsel, doch ein Tor wollte der Mannschaft um Teamchef Rudi Völler nicht gelingen. Die Letten hingegen zeigten ihre Gefährlichkeit im Konterspiel und verdienten sich den Punkt mit einer vorbildlichen kämpferischen Leistung.

Wie bereits in den Tagen vor dem Spiel ankündigt, brachte der Teamchef der deutschen Nationalmannschaft Rudi Völler gegen Lettland eine zweite Spitze. Fredi Bobic nahm den Platz neben Kevin Kuranyi ein und Jens Nowotny musste dafür weichen. Derweil sah Lettlands Coach Aleksandrs Starkovs keinen Grund für Veränderung und vertraute der Startformation aus dem Spiel gegen die Tschechische Republik.

Deutschland zeigte sich bemüht, gleich zu Beginn Druck auf den Gegner auszuüben, doch die ersten Angriffe verpufften. Die Letten zeigten sich ihrerseits wenig beeindruckt von den Offensivbemühungen des Favoriten, und vertrauten auf die Schnelligkeit ihrer Stürmer, um selber zu Chancen zu kommen.

Auf  die erste echte Chance mussten die Zuschauer im Estádio do Bessa Século XXI 14 Minuten warten. Kevin Kuranyi nahm einen lang Ball von Dietmar Hamann an der Strafraumgrenze an und versuchte sein Glück aus der Drehung, doch der Schuss strich denkbar knapp am Pfosten vorbei. Acht Minuten später hätten auch die Letten in Führung gehen können, aber Maris Verpakovskis traf eine Flanke von Igors Stepanovs nicht richtig und Oliver Kahn konnte retten.

Für Rudi Völlers Team wirkte die Möglichkeit der Letten wie ein Weckruf und seine Mannen übernahmen immer mehr die Kontrolle. Bernd Schneider (28.), Dietmar Hamann (31.), Michael Ballack und Kevin Kuranyi (beide 33.) probierten die Abwehr mit Weitschüssen zu überlisten, hatten damit aber keinen Erfolg.

Der Underdog blieb aber stets gefährlich und hätte in der 40. Minute in Führung gehen müssen. Verpakovskis tänzelte leichtfüßig durch das Mittelfeld, ließ mit einem unwiderstehlichen Sprint Christian Wörns und Frank Baumann stehen, scheiterte aber mit seinem Flachschuss an Kahn.

Um in der zweiten Halbzeit für mehr Druck zu sorgen, entschloss sich Völler in der Pause für einen Wechsel. Bastian Schweinsteiger durfte fortan mitwirken und ersetzte Bernd Schneider. Zunächst schien der Plan des Teamchefs auch aufzugehen, denn Deutschland hatte nun ein deutliches Übergewicht. Tore fielen vorerst aber keine, auch wenn Schweinsteiger (55.), Torsten Frings (56.) und Michael Ballack (59.) jeweils knapp scheiterten.

Der Außenseiter blieb auch nach dem Seitenwechsel bei Kontern gefährlich, und Frank Baumann musste nach einer Stunde gegen den schnellen Verpakovskis retten. Sechs Minuten später war der Stürmer erneut Richtung Oliver Kahn unterwegs, als er von Wörns gestoppt werden konnte.

20 Minuten vor dem Abpfiff erhöhte Deutschland noch einmal die Schlagzahl und ein Angriff nach dem anderen rollte nun auf das Tor von Aleksandrs Kolinko. Die Mannschaft von Starkovs kam nun kaum noch aus der eigenen Hälfte raus. Doch bis auf einen Kopfball von Miroslav Klose in der Nachspielzeit konnte sich der dreimalige Welt- und Europameister keine richtige Chance erspielen. Und so blieb es am Ende beim torlosen Remis.

"Natürlich ist man enttäsucht nach so einem Spiel", kommentierte DFB-Teamchef Rudi Völler nach der Partie. "Alle erwarteten heute unseren Sieg, wir haben alles versucht, aber es sollte nicht sein. Phasenweise haben wir uns aber nicht sehr clever angestellt. Es war von vorne herein klar, dass das dritte Spiel die Entscheidung bringen würde. Jetzt müssen wir die Tschechen schlagen."

Letzte Aktualisierung: 10.05.12 16.41MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2004/matches/round=1581/match=1059178/postmatch/report/index.html#deutschland+nullnummer+gegen+lettland