Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Zittersieg für die Tschechen

Veröffentlicht: Dienstag, 15. Juni 2004, 23.42MEZ
Tschechische Republik - Lettland 2:1
Karel Brückners Mannschaft drehte einen Rückstand noch um und machte die ersten drei Punkte in Gruppe D perfekt.
von Axel Ruppert
Zittersieg für die Tschechen
Milan Baroš feiert seinen Treffer gegen Lettland ©Getty Images

Spielstatistiken

Tschechische Rep.Lettland

Erzielte Tore2
 
1
Schüsse aufs Tor8
 
2
Schüsse vorbei15
 
4
Ecken13
 
3
Begangene Fouls11
 
20
Gelbe Karten0
 
0
Rote Karten0
 
0

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 27/06/2012 12:22 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
Veröffentlicht: Dienstag, 15. Juni 2004, 23.42MEZ

Zittersieg für die Tschechen

Tschechische Republik - Lettland 2:1
Karel Brückners Mannschaft drehte einen Rückstand noch um und machte die ersten drei Punkte in Gruppe D perfekt.

Die tschechische Republik hat das erste Spiel der Gruppe D gegen Lettland knapp, aber letztendlich verdient mit 2:1 gewonnen. Im Estádio Municipal in Aveiro hatten die Letten durch einen Treffer von Maris Verpakovskis aus der 45. Minute lange mit 1:0 geführt, ehe Milan Baroš und Marek Heinz in der Schlussphase noch für die nicht mehr für möglich gehaltene Wende sorgten.

Die Tschechen begannen wie erwartet druckvoll und setzten den krassen Außenseiter über die Flügel mächtig unter Druck. Doch die Letten stellten sich schnell auf diese Taktik ein, und wenn mal ein Ball in den Strafraum kam, zeigte sich Torhüter Aleksandrs Kolinko auf dem Posten. In der 15. Minute dann ein erster Warnschuss der Letten: Andrejs Prohorenkovs schlug aus vollem Lauf eine präzise Flanke in die Mitte, doch Verpakovskis segelte um wenige Zentimeter am Ball vorbei.

In der 21. Minute zwang der ansonsten unauffällige Spielmacher Tomáš Rosický von BV Borussia Dortmunds Kolinko mit einem verdeckten 25-Meter-Schuss zu einer Glanzparade. Wenige Minuten später zischte ein Geschoss von Karel Poborský haarscharf über die Querlatte, doch das war es dann mit der tschechischen Herrlichkeit, die Letten wurden immer frecher und wirkten bei ihren Kontern durchaus nicht ungefährlich.

Dann, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, passierte das schier Unfassbare, die Tschechen wurden eiskalt ausgekontert. Igors Stepanovs schlug einen wunderbaren 40-Meter-Pass auf die linke Seite zu Prohorenkovs, der zwei Gegenspieler stehen ließ und scharf und flach in die Mitte flankte, Grygera ließ unabsichtlich passieren und Verpakovskis stand genau richtig und staubte aus fünf Metern ab. Der Stürmer vom FC Dynamo Kyiv hatte schon in der Qualifikation sechs Mal getroffen und die Letten praktisch im Alleingang nach Portugal geschossen.

In der zweiten Hälfte verstärkten die Tschechen den Druck, ohne freilich spielerisch überzeugen zu können. Immer wieder versuchten sie ihr Glück mit Fernschüssen, fanden dabei aber in Kolinko ihren Meister. Die Letten hatten dann sogar bei einem ihrer seltenen Konter die Chance auf das 2:0, aber bei einem angeschnittenen Schuss von Prohorenkovs fehlten die berühmten paar Zentimeter.

In der 73. Minute dann der Ausgleich nach herrlicher Vorarbeit von Poborský, der auf der rechten Seite zwei Letten aussteigen ließ und den Ball schön in die Mitte brachte. Kolinko unterlief beim Versuch, mit einer Faust zu klären - sein erster Schnitzer - und Baroš jagte das Leder durch Freund und Feind hindurch ins Netz.

Danach war von den Letten nichts mehr zu sehen, der Druck der Tschechen nahm geradezu beängstigende Formen an, und fast schon logischerweise fiel dann auch noch der Siegtreffer für die Mannschaft von Karel Brückner. Wieder ging dem Tor ein Patzer des in der ersten Halbzeit so starken Kolinko voraus.

Nach einem Steilpass auf Baroš kam der Torwart von FK Rostov zu zögerlich aus seinem Kasten, der Liverpool-Stürmer konnte den Ball noch in die Mitte schlagen, wo Mihailis Zemlinskis ihn auch nur genau in den Lauf des eingewechselten Heinz beförderte. Der ehemalige Stürmer des Hamburger SV nahm, bedrängt von zwei Letten, Maß, und schlenzte das Leder mit dem Außenrist ins Kreuzeck. Fünf Minuten fehlten den tapferen Letten am Ende zur Sensation, aber die Mannschaft von Aleksandrs Starkovs konnte dennoch hoch erhobenen Hauptes den Platz verlassen. Die Tschechen bewiesen zumindest eine großartige Moral und gaben nie auf. Wer solche Spiele gewinnt, kann auch noch mehr erreichen.

Letzte Aktualisierung: 04.02.12 21.21MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2004/matches/round=1581/match=1059171/postmatch/report/index.html#zittersieg+tschechen

Aufstellungen

Tschechische Republik

Tschechische Rep.

Lettland

Lettland

1
ČechPetr Čech (TW)
1
KoļinkoAleksandrs Koļinko (TW)
2
GrygeraZdeněk Grygera
Substitution56
2
StepanovsIgors Stepanovs
4
GalásekTomáš Galásek
Substitution64
3
Vitālijs AstafjevsVitālijs Astafjevs (K)
5
BolfRené Bolf
4
ZemļinskisMihails Zemļinskis
6
JankulovskiMarek Jankulovski
6
BlagonadeždinsOļegs Blagonadeždins
8
PoborskýKarel Poborský
7
IsakovsAleksandrs Isakovs
9
KollerJan Koller
8
BleidelisImants Bleidelis
10
RosickýTomáš Rosický
9
VerpakovskisMāris Verpakovskis
Goal45+1
Substitution81
11
NedvědPavel Nedvěd (K)
10
RubinsAndrejs Rubins
15
BarošMilan Baroš
Goal73
Substitution87
11
ProhorenkovsAndrejs Prohorenkovs
Substitution72
21
UjfalušiTomáš Ujfaluši
14
LobaņovsValentīns Lobaņovs
Substitution90

Ersatzspieler

16
BlažekJaromír Blažek (TW)
12
PiedelsAndrejs Piedels (TW)
23
KinskýAntonín Kinský (TW)
20
PavlovsAndrejs Pavlovs (TW)
7
ŠmicerVladimír Šmicer
Substitution64
5
LaizānsJuris Laizāns
Substitution72
13
JiránekMartin Jiránek
Substitution87
17
PaharsMarians Pahars
Substitution81
18
HeinzMarek Heinz
Substitution56
Goal85
23
RimkusVīts Rimkus
Substitution90
3
MarešPavel Mareš
13
PučinskisJurgis Pučinskis
12
LokvencVratislav Lokvenc
15
SmirnovsMāris Smirnovs
14
VachoušekŠtěpán Vachoušek
16
ZirnisDzintars Zirnis
17
HübschmanTomáš Hübschman
18
KorabļovsIgors Korabļovs
19
TýceRoman Týce
19
ŠtolcersAndrejs Štolcers
20
PlašilJaroslav Plašil
21
MiholapsMihails Miholaps
22
RozehnalDavid Rozehnal
22
ZakreševskisArtūrs Zakreševskis

Trainer

Karel Brückner (CZE) Aleksandrs Starkovs (LVA)

Schiedsrichter

Gilles Veissiere (FRA)

Schiedsrichter-Assistenten

Frédéric Arnault (FRA), Serge Vallin (FRA)

Vierter Offizieller

Kyros Vassaras (GRE)

Legende:

  • ToreTore
  • EigentorEigentor
  • StrafstößeStrafstöße
  • Verschossene ElfmeterVerschossene Elfmeter
  • reds_cardRote Karten
  • yellow_cardsGelbe Karten
  • yellow_red_cardsGelb-Rote Karte
  • AuswechslungAuswechslung