Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Niederlande zwingen Frankreich in die Knie

Veröffentlicht: Montag, 6. Oktober 2003, 12.10MEZ
Frankreich - Niederlande 2:3
Frank Rijkaards Mannschaft holte zweimal einen Rückstand auf und sicherte sich am Ende den Sieg in der Gruppe D.
Niederlande zwingen Frankreich in die Knie
Boudewijn Zenden wird nach seinem Siegtor für die Niederlande gefeiert ©Getty Images
Veröffentlicht: Montag, 6. Oktober 2003, 12.10MEZ

Niederlande zwingen Frankreich in die Knie

Frankreich - Niederlande 2:3
Frank Rijkaards Mannschaft holte zweimal einen Rückstand auf und sicherte sich am Ende den Sieg in der Gruppe D.

Die Niederlande holten gegen Frankreich zweimal einen Rückstand auf und sicherten sich letztendlich noch den ersten Platz in der Gruppe D. Im Viertelfinale der UEFA EURO 2000 treffen sie nun auf heimischem Boden in Rotterdam auf Jugoslawien.

Die Spannung war ein wenig raus aus dieser Partie, nachdem sich beide Teams mit zwei Auftaktsiegen bereits für die nächste Runde qualifiziert hatten. Trotzdem entwickelte sich eine sehr ansprechende Begegnung. Christophe Dugarry und Patrick Kluivert machten die ersten Tore, nach Frankreichs neuerlicher Führung durch David Trezeguet sorgten die Niederländer mit zwei Toren innerhalb von acht Minuten der zweiten Halbzeit für die Wende.

Frank de Boer traf per Freistoß zum 2:2, Bernard Lama war bei diesem von Patrick Vieira abgefälschten Schuss machtlos. Die Fans in Amsterdam hatten kaum wieder Platz genommen, da brachte Boudewijn Zenden den Co-Gastgeber in Führung. Kluivert und Frank Leboeuf verpassten einen weiten Abschlag von Sander Westerveld, Zenden war zur Stelle und versenkte die Kugel im Netz.

Dabei hatte die Partie für Westerveld, den Vertreter des verletzten Edwin van der Sar, alles andere als gut begonnen - nach einer Ecke von Johan Micoud zögerte er zu lange, und Dugarry köpfte ein. Die Antwort der Niederländer kam schon sechs Minuten später. Ein weiter Diagonalpass von Dennis Bergkamp kam zu Kluivert, Leboeuf hoffte vergeblich auf Abseits, doch der Stürmer lief durch und bezwang Lama.

Marc Overmars brachte zweimal mit langen Sprints das französische Tor in Gefahr. Danach setzte sich Bergkamp gegen Marcel Desailly durch, zielte jedoch am Tor vorbei. Dann, nachdem Zenden Platz für eine Flanke geschaffen hatte, nahm Bergkamp den Ball volley, aber sein Aufsetzer prallte nur gegen die Querlatte.

Anschließend sollte erneut eine Ecke von der rechten Seite Unheil für die Niederländer bedeuten. Diesmal kam Jaap Stam zwar mit dem Kopf an den Ball, aber er sprang Sylvain Wiltord an der Strafraumgrenze vor die Füße, der ihn platziert aufs Tor zog. Trezeguet war noch mit der Fußspitze am Ball und fälschte ihn so ab, dass Westerveld keine Abwehrchance blieb.

Die Zuschauer wollten mehr, und kurz nach dem Seitenwechsel wurde ihnen der Wunsch durch de Boer und Zenden erfüllt. Frankreich gab sich danach aber nicht geschlagen. Wiltord und Trezeguet hatten in der Schlussphase noch gute Möglichkeiten. In der 83. Minute wurde bei der Elftal Aron Winter eingewechselt, der damit zu einem 83. Länderspiel kam und den niederländischen Rekord von Ruud Krol einstellte. Letztendlich mussten sich die Franzosen mit der ersten Niederlage seit 14 Spielen bei einem großen Turnier abfinden (Elfmeterschießen nicht eingerechnet), im Viertelfinale wartet nun Spanien.

Letzte Aktualisierung: 10.05.12 16.32MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2000/matches/round=1458/match=64868/postmatch/report/index.html#oranje+ringt+frankreich+nieder